Industrie

Mit TIMBERFARM in Kautschuk investieren und die Welt besser machen

Themen:
31UberPanamaNewsEuroDüsseldorf

Kautschukplantage Panama Sonnenuntergang. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/144485 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Kautschukplantage Panama Sonnenuntergang. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/144485 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Die Kautschukindustrie ist eine der wichtigsten Wirtschaftszweige in allen Industrie- und Schwellenländern mit einem weltweiten Umsatz von über 1.200 Milliarden Euro. TIMBERFARM baut seine nachhaltige und umweltfreundliche Kautschukproduktion in Panama, anderen lateinamerikanischen Ländern und verschiedenen Regionen Afrikas weiter aus und bietet privaten und institutionellen Investoren die Möglichkeit, sich an der Branche zu beteiligen

Düsseldorf (ots) - Die Kautschukindustrie ist eine der wichtigsten Wirtschaftszweige in allen Industrie- und Schwellenländern mit einem weltweiten Umsatz von über 1.200 Milliarden Euro.

TIMBERFARM baut seine nachhaltige und umweltfreundliche Kautschukproduktion in Panama, anderen lateinamerikanischen Ländern und verschiedenen Regionen Afrikas weiter aus und bietet privaten und institutionellen Investoren die Möglichkeit, sich an der Branche zu beteiligen.

Die Erzeugnisse von Kautschuk, die sogenannten Vorleistungsgüter, beliefern vor allem die Reifen- und Autoindustrie. In dieser werden 70 % aller Kautschukerzeugnisse direkt weiterverarbeitet. 30 % versorgen die TEE-Industrie (Technische-Elastomer-Erzeugnisse), in der industrielle Produkte wie Gummihandschuhe, Prothesen und Membranen für das Medizin- und Gesundheitswesen, Förderbänder, Kassenbänder, Handläufe für Rolltreppen, Schläuche aller Art, Schnuller, Kondome, Dichtungen, Keilriemen, Gummistiefel, Schuhsohlen u. v. m. hergestellt werden.

Da es unmöglich ist, Kautschuk gleicher Qualität zu synthetisieren und herzustellen, steigt die Nachfrage an Naturkautschuk stetig.

Allein in den 1970er Jahre betrug der Anteil von Naturkautschuk am Gesamtverbrauch 29 % bis heute gab es einen kontinuierlichen Anstieg auf 46 %.

Daher konzentriert sich TIMBERFARM weiterhin auf die Herstellung, Verarbeitung und den Handel von Naturkautschuk sowie auf die Verarbeitung und Veredelung von Rohstoffen und baut auch seine Handelssparte fortlaufend aus.

Pressekontakt:

TIMBERFARM GmbH Friedrich-Ebert-Str. 31 40210 Düsseldorf 0211 / 64 958 100 info@timberfarm.de

Original-Content von: TIMBERFARM GmbH, übermittelt durch news aktuell