Verteidigung

Abzug auf Afghanistan: Luftwaffe fliegt die ersten Einsatzrückkehrer aus Afghanistan über einen errichteten Lufttransportstützpunkt in Georgien aus

Die A400M der Luftwaffe fliegen die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr aus Afghanistan nach Tiflis aus. Ein temporär errichteter Lufttransportstützpunkt der Luftwaffe dient dort als Drehscheibe für den Weiterflug nach Deutschland.

Die A400M der Luftwaffe fliegen die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr aus Afghanistan nach Tiflis aus. Ein temporär errichteter Lufttransportstützpunkt der Luftwaffe dient dort als Drehscheibe für den Weiterflug nach Deutschland.

Die ersten Soldatinnen und Soldaten aus Afghanistan steigen aus dem A400M in Tiflis. Für Sie geht die Reise weiter nach Deutschland.

Erstmalig starteten Transportflugzeuge A400M der Luftwaffe, um deutsche Soldatinnen und Soldaten, die ihren Einsatz beendet haben, aus Afghanistan nach Georgien auszufliegen.

Die Luftwaffe hat in Tiflis (Georgien) einen temporären Lufttransportstützpunkt errichtet. Über diese Drehscheibe wird die Rückführung des Personals in Verantwortung des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr ab Juni 2021 unterstützt

Tiflis (ots) - Die Luftwaffe hat in Tiflis (Georgien) einen temporären Lufttransportstützpunkt errichtet. Über diese Drehscheibe wird die Rückführung des Personals in Verantwortung des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr ab Juni 2021 unterstützt.

Erstmalig sind am 10. Juni 2021 deutsche Soldatinnen und Soldaten, die ihren Einsatz beendet haben, mit Transportflugzeugen A400M der Luftwaffe aus Afghanistan nach Georgien ausgeflogen worden.

Durch die Nähe des temporären Lufttransportstützpunktes in Tiflis zum Einsatzgebiet in Afghanistan ist es möglich, flexibel agieren zu können und den Abzug des Deutschen Einsatzkontingentes Resolute Support (RS) aus Afghanistan effektiv zu unterstützen.

Pressekontakt:

PIZ Luftwaffe Telefon: 030/3687-3931 E-Mail: pizlwpresse@bundeswehr.org

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website www.luftwaffe.de

Original-Content von: PIZ Luftwaffe, übermittelt durch news aktuell