Personalie

Vorstandswahl der INITIATIVE HÖREN / Marianne Frickel in Vorstand gewählt

Themen:
2019Deutschland

Vorstandswahl der INITIATIVE HÖREN / Marianne Frickel in Vorstand gewählt / Bildunterschrift:v.l.n.r.: Prof. Karl Karst (Westdeutscher Rundfunk), Prof. Dr. Manfred Kammer (Schule des Hörens), Marianne Frickel (Bundesinnung der Hörakustiker KdöR), Sylvia Schmeck (Westdeutscher Rundfunk), Prof. Christian Höppner (Deutscher Musikrat). Fotocredit/Copyright: Lucke / INITIATIVE HÖREN Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/70547 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Bundesinnung der Hörakustiker KdöR/Lucke / INITIATIVE HÖREN"

Vorstandswahl der INITIATIVE HÖREN / Marianne Frickel in Vorstand gewählt / Bildunterschrift:v.l.n.r.: Prof. Karl Karst (Westdeutscher Rundfunk), Prof. Dr. Manfred Kammer (Schule des Hörens), Marianne Frickel (Bundesinnung der Hörakustiker KdöR), Sylvia Schmeck (Westdeutscher Rundfunk), Prof. Christian Höppner (Deutscher Musikrat). Fotocredit/Copyright: Lucke / INITIATIVE HÖREN Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/70547 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Bundesinnung der Hörakustiker KdöR/Lucke / INITIATIVE HÖREN"

Marianne Frickel, Präsidentin der Bundesinnung der Hörakustiker KdöR (biha), wurde anlässlich der Mitgliederversammlung der INITIATIVE HÖREN e. V

(ots) - Marianne Frickel, Präsidentin der Bundesinnung der Hörakustiker KdöR (biha), wurde anlässlich der Mitgliederversammlung der INITIATIVE HÖREN e. V. am 8. November 2019 einstimmig wieder in den Vorstand gewählt.

Die INITIATIVE HÖREN e. V. ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Fachverbänden aus den Bereichen Kultur, Medien und Gesundheit. Sie berät sowohl den Gesetzgeber als auch Industrie-, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen rund um das Thema Hören. Ihr primäres Ziel ist die Sensibilisierung der Bevölkerung für alle Aspekte des Hörens. Hierfür setzt sich der fünfköpfige Vorstand seit fast 20 Jahren erfolgreich ein und bringt namhafte Fachverbände und bedeutende Branchenvertreter zusammen. Die Präsidentin der Bundesinnung der Hörakustiker (biha) ist bereits seit 2003 im Vorstand der INITIATIVE HÖREN. Die biha ist der größte Fachverband der Hörakustiker und auf nationaler sowie internationaler Ebene beratend tätig.

Prof. Karl Karst, Vorsitzender der INITIATIVE HÖREN, bedankte sich bei Frickel während der Wahl für das persönliche Engagement und die Unterstützung und betonte, sich auf das kommende Jahr zu freuen, in dem man sich wieder intensiv dem Thema Hören widmen möchte.

Hintergrund zum Hörakustiker-Handwerk

In Deutschland gibt es etwa 5,4 Millionen Menschen mit einer indizierten Schwerhörigkeit. Tendenz steigend. Schwerhörigkeit zählt zu den zehn häufigsten gesundheitlichen Problemen. Mit rund 6.600 Hörakustiker-Betrieben und ca. 15.000 Hörakustikern versorgt das Hörakustiker-Handwerk bereits ca. 3,7 Millionen Menschen in Deutschland mit qualitativ hochwertigen, volldigitalen Hörsystemen. Die Bundesinnung der Hörakustiker (biha) KdöR vertritt die Interessen der Hörakustiker in Deutschland.

Pressekontakt:

Dr. Juliane Schwoch (biha), schwoch@biha.de

Original-Content von: Bundesinnung der Hörakustiker KdöR, übermittelt durch news aktuell