Themen: Alien Mexiko Spanien Tiger USA Kanada Italien IS Amerika Cher China Diesel EU Europa Frankreich GEMA Großbritannien Uber

Audi-Absatz im Januar mit wichtigen Wachstums-Impulsen in China und Nordamerika

Audi ist mit einem deutlichen Absatzwachstum in das Jahr 2018 gestartet. Im Januar lieferte die Marke weltweit rund 149.100 Premium-Automobile an Kunden aus, 20,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Hierzu trug insbesondere ein deutlicher Zuwachs in China (+73,0%) bei, wo Verhandlungen des Unternehmens mit seinen lokalen Partnern den Absatz vor einem Jahr gebremst hatten. Weiter klar steigern konnte die Marke mit den Vier Ringen die Verkäufe auch in Nordamerika (+9,8%). In Europa (-2,2%) lag der Absatz im Januar hingegen leicht unter dem Rekordniveau von 2017. Im Bild: Audi A4 Avant 3.0 TDI quattro / Audi-Absatz im Januar mit wichtigen Wachstums-Impulsen in China und Nordamerika / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6730 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Audi AG/AUDI AG"

- Weltweit rund 149.100 Auslieferungen, plus 20,3 Prozent - Vertriebschef Bram Schot: Guter Start in das neue Vertriebsjahr - Auslieferungen der A4-/A5-Familie steigen um die Hälfte Audi ist mit einem deutlichen Absatzwachstum in das Jahr 2018 gestartet

Ingolstadt (ots) - - Weltweit rund 149.100 Auslieferungen, plus 20,3 Prozent - Vertriebschef Bram Schot: "Guter Start in das neue Vertriebsjahr" - Auslieferungen der A4-/A5-Familie steigen um die Hälfte

Audi ist mit einem deutlichen Absatzwachstum in das Jahr 2018 gestartet. Im Januar lieferte die Marke weltweit rund 149.100 Premium-Automobile an Kunden aus, 20,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Hierzu trug insbesondere ein deutlicher Zuwachs in China (+73,0%) bei, wo Verhandlungen des Unternehmens mit seinen lokalen Partnern den Absatz vor einem Jahr gebremst hatten. Weiter klar steigern konnte die Marke mit den Vier Ringen die Verkäufe auch in Nordamerika (+9,8%). In Europa (-2,2%) lag der Absatz im Januar hingegen leicht unter dem Rekordniveau von 2017.

"Es ist ein guter Auftakt in ein für Audi sehr wichtiges Jahr", sagt Bram Schot, Vorstand Vertrieb und Marketing der AUDI AG. "2018 wird geprägt von unserer Modelloffensive, damit legen wir die Basis für das Wachstum der folgenden Jahre." Dieses Jahr steht bei Audi vor allem die Oberklasse im Fokus. Der neue A7 kommt auf den Markt, und Audi bringt die nächste Generation des A6 sowie zwei ganz neue Oberklasse-SUV heraus: den Q8 und den voll elektrisch angetriebenen Audi e-tron.

Den größten Anteil am Januar-Wachstum hatten die Modelle der A4- und A5-Familie. In diesem Segment übergab Audi rund 50 Prozent mehr Automobile in Kundenhand als vor einem Jahr. Besonders erfreulich entwickelte sich die Nachfrage nach A4 und A5 mit einem Plus von mehr als 71 Prozent in den USA. In der Summe aller Modelle verkaufte Audi of America 14.511 (+9,9%) Premium-Automobile und verzeichnete damit seinen 85. Rekordmonat in Folge. Auch in den Nachbarländern Kanada (+10,2% auf 2.130 Automobile) und Mexiko (+8,3% auf 1.203 Automobile) erzielte Audi erneut klare Zuwächse. In Nordamerika insgesamt lagen die Verkäufe zum Monatsende bei rund 17.850 Automobilen (+9,8%).

In China entschieden sich im Januar 60.875 (+73,0%) Kunden für einen Audi. Damit erzielte die Marke ihren verkaufsstärksten Januar in China seit dem Markteintritt vor 30 Jahren. Im laufenden Jahr bringt Audi unter anderem die Langversion des neuen A8 in den chinesischen Handel - ein weiterer wichtiger Impuls für die Oberklasse-Verkäufe der Marke, denn China ist der größte Absatzmarkt für das Flaggschiff der Ingolstädter.

In Europa nahmen im Januar rund 60.450 (-2,2%) Kunden ihren neuen Audi entgegen. Der leichte Rückgang ist vor allem auf den sinkenden Absatz in Frankreich (-22,9% auf 3.394 Automobile) und Italien (-19,5% auf 4.030 Automobile) zurückzuführen. In beiden Ländern hatte Audi vor einem Jahr unter anderem dank des neu im Markt verfügbaren Q2 einen besonders verkaufsstarken Jahresauftakt erzielt. In Spanien (+0,4% auf 4.949 Automobile) lagen die Verkäufe hingegen über dem Wert des Vorjahres. Gleiches gilt für die beiden größten europäischen Absatzmärkte der Vier Ringe: In Großbritannien stiegen die Auslieferungen trotz des weiter schrumpfenden Gesamtmarktes um 0,5 Prozent auf 11.810 Automobile, in Deutschland um 0,4 Prozent auf 23.019 Automobile. In seinem Heimatmarkt bietet Audi seit August 2017 eine Kaufprämie für Kunden, die von Dieselfahrzeugen der Abgasnorm Euro 1 bis Euro 4 auf Modelle mit Euro 6-Standard umsteigen. Rund 21.500 Kunden haben davon bislang Gebrauch gemacht und ihr bisheriges Auto gegen einen Audi mit moderner Effizienztechnologie getauscht.

Absatz AUDI AG Im Monat Januar 2018 2017 Abw. vs 2017 Welt 149.100 123.968 +20,3% Europa 60.450 61.776 -2,2% - Deutschland 23.019 22.927 +0,4% - GB 11.810 11.753 +0,5% - Frankreich 3.394 4.403 -22,9% - Italien 4.030 5.004 -19,5% - Spanien 4.949 4.928 +0,4% USA 14.511 13.201 +9,9% Mexiko 1.203 1.111 +8,3% Brasilien 574 835 -31,3% China (Festland) + Hongkong 60.875 35.181 +73,0%

AUDI AG 85045 Ingolstadt www.audi.de

Original-Content von: Audi AG, übermittelt durch news aktuell