Skip to main content

Politik

Personalie

rbb bereitet nächste Schritte zur Digitalisierung vor - Torsten Amarell baut ab Herbst neue Contentbox "Gesellschaft" auf

Themen:
ARDBerlinKiKaKölnMDRNdrrbbZDF

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox Gesellschaft kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich Unterhaltung & Junge Formate hervorgehen soll

Berlin (ots) - Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox "Gesellschaft" kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich "Unterhaltung & Junge Formate" hervorgehen soll. Amarell kommt vom Mitteldeutschen Rundfunk zum rbb, dort ist er zurzeit stellvertretender Hauptredaktionsleiter Unterhaltung.

Dr. Jan Schulte-Kellinghaus, Programmdirektor des rbb: "In den Contentboxen erstellen wir künftig medienübergreifend Programm, redaktionelle Experten, Mediengestalter, Zielgruppen- und Distributionsmanager arbeiten dort Hand in Hand. Das erfordert völlig neue Abläufe. Torsten Amarell ist genau der Mann, den wir uns für die Planung und Umsetzung einer solchen Aufgabe wünschen."

Torsten Amarell: "Der rbb steht für die intelligente Verzahnung von linearem und digitalem öffentlich-rechtlichem Programm. Das Crossmediale Newscenter, welches derzeit entsteht, ist Blaupause und zukunftsweisendes Konzept zugleich. Ich freue mich, mit einem starken Team und neuen Impulsen diesen Prozess mit gestalten zu können."

Der Verwaltungsrat billigte die Personalie auf seiner Sitzung in der vergangenen Woche. Der gebürtige Thüringer Torsten Amarell studierte in Köln und St. Petersburg Germanistik, Slavistik und Osteuropäische Geschichte. Seine journalistische Laufbahn begann er bei "logo", den Kindernachrichten von KIKA und ZDF. Danach führte ihn sein Weg als Chef vom Dienst über das ARD Magazin "Brisant" zur Redaktionsleitung von "Das!" beim NDR. Seit 2015 ist Amarell Redaktionsleiter Talk & Journalistische Unterhaltung des MDR und verantwortet u. a. die Talkshow RIVERBOAT.

Der Verwaltungsrat stimmte auf seiner jüngsten Sitzung der Vertragsverlängerung der Wellenchefin von "Fritz", Karen Schmied, zu. Sie bleibt damit Leiterin der Jugendwelle des rbb, die in der vergangenen Woche ihren Transformationsprozess vom Radioprogramm zu einer digitalen Marke vorgestellt hat.

Der Verwaltungsrat verlängerte schließlich auch den Vertrag von Verena Formen-Mohr. Sie leitet die Hauptabteilung Intendanz des rbb und ist damit unter anderem für die beim rbb angesiedelten ARD-Gemeinschaftseinrichtungen, die Presse- und Marketingabteilungen und die Unternehmensplanung verantwortlich. Sie ist zudem in der Leitung der Projekte zum Neubau des Crossmedialen Nachrichtencenters und des Digitalen Medienhauses des rbb.

Pressekontakt:

Justus Demmer Tel 030 / 97 99 3 - 12 100 justus.demmer@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Verschiedenes

Personalie

rbb bereitet nächste Schritte zur Digitalisierung vor - Torsten Amarell baut ab Herbst neue Contentbox "Gesellschaft" auf

Themen:
ARDBerlinKiKaKölnMDRNdrrbbZDF

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox Gesellschaft kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich Unterhaltung & Junge Formate hervorgehen soll

Berlin (ots) - Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox "Gesellschaft" kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich "Unterhaltung & Junge Formate" hervorgehen soll. Amarell kommt vom Mitteldeutschen Rundfunk zum rbb, dort ist er zurzeit stellvertretender Hauptredaktionsleiter Unterhaltung.

Dr. Jan Schulte-Kellinghaus, Programmdirektor des rbb: "In den Contentboxen erstellen wir künftig medienübergreifend Programm, redaktionelle Experten, Mediengestalter, Zielgruppen- und Distributionsmanager arbeiten dort Hand in Hand. Das erfordert völlig neue Abläufe. Torsten Amarell ist genau der Mann, den wir uns für die Planung und Umsetzung einer solchen Aufgabe wünschen."

Torsten Amarell: "Der rbb steht für die intelligente Verzahnung von linearem und digitalem öffentlich-rechtlichem Programm. Das Crossmediale Newscenter, welches derzeit entsteht, ist Blaupause und zukunftsweisendes Konzept zugleich. Ich freue mich, mit einem starken Team und neuen Impulsen diesen Prozess mit gestalten zu können."

Der Verwaltungsrat billigte die Personalie auf seiner Sitzung in der vergangenen Woche. Der gebürtige Thüringer Torsten Amarell studierte in Köln und St. Petersburg Germanistik, Slavistik und Osteuropäische Geschichte. Seine journalistische Laufbahn begann er bei "logo", den Kindernachrichten von KIKA und ZDF. Danach führte ihn sein Weg als Chef vom Dienst über das ARD Magazin "Brisant" zur Redaktionsleitung von "Das!" beim NDR. Seit 2015 ist Amarell Redaktionsleiter Talk & Journalistische Unterhaltung des MDR und verantwortet u. a. die Talkshow RIVERBOAT.

Der Verwaltungsrat stimmte auf seiner jüngsten Sitzung der Vertragsverlängerung der Wellenchefin von "Fritz", Karen Schmied, zu. Sie bleibt damit Leiterin der Jugendwelle des rbb, die in der vergangenen Woche ihren Transformationsprozess vom Radioprogramm zu einer digitalen Marke vorgestellt hat.

Der Verwaltungsrat verlängerte schließlich auch den Vertrag von Verena Formen-Mohr. Sie leitet die Hauptabteilung Intendanz des rbb und ist damit unter anderem für die beim rbb angesiedelten ARD-Gemeinschaftseinrichtungen, die Presse- und Marketingabteilungen und die Unternehmensplanung verantwortlich. Sie ist zudem in der Leitung der Projekte zum Neubau des Crossmedialen Nachrichtencenters und des Digitalen Medienhauses des rbb.

Pressekontakt:

Justus Demmer Tel 030 / 97 99 3 - 12 100 justus.demmer@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Wirtschaft

Personalie

rbb bereitet nächste Schritte zur Digitalisierung vor - Torsten Amarell baut ab Herbst neue Contentbox "Gesellschaft" auf

Themen:
ARDBerlinKiKaKölnMDRNdrrbbZDF

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox Gesellschaft kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich Unterhaltung & Junge Formate hervorgehen soll

Berlin (ots) - Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox "Gesellschaft" kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich "Unterhaltung & Junge Formate" hervorgehen soll. Amarell kommt vom Mitteldeutschen Rundfunk zum rbb, dort ist er zurzeit stellvertretender Hauptredaktionsleiter Unterhaltung.

Dr. Jan Schulte-Kellinghaus, Programmdirektor des rbb: "In den Contentboxen erstellen wir künftig medienübergreifend Programm, redaktionelle Experten, Mediengestalter, Zielgruppen- und Distributionsmanager arbeiten dort Hand in Hand. Das erfordert völlig neue Abläufe. Torsten Amarell ist genau der Mann, den wir uns für die Planung und Umsetzung einer solchen Aufgabe wünschen."

Torsten Amarell: "Der rbb steht für die intelligente Verzahnung von linearem und digitalem öffentlich-rechtlichem Programm. Das Crossmediale Newscenter, welches derzeit entsteht, ist Blaupause und zukunftsweisendes Konzept zugleich. Ich freue mich, mit einem starken Team und neuen Impulsen diesen Prozess mit gestalten zu können."

Der Verwaltungsrat billigte die Personalie auf seiner Sitzung in der vergangenen Woche. Der gebürtige Thüringer Torsten Amarell studierte in Köln und St. Petersburg Germanistik, Slavistik und Osteuropäische Geschichte. Seine journalistische Laufbahn begann er bei "logo", den Kindernachrichten von KIKA und ZDF. Danach führte ihn sein Weg als Chef vom Dienst über das ARD Magazin "Brisant" zur Redaktionsleitung von "Das!" beim NDR. Seit 2015 ist Amarell Redaktionsleiter Talk & Journalistische Unterhaltung des MDR und verantwortet u. a. die Talkshow RIVERBOAT.

Der Verwaltungsrat stimmte auf seiner jüngsten Sitzung der Vertragsverlängerung der Wellenchefin von "Fritz", Karen Schmied, zu. Sie bleibt damit Leiterin der Jugendwelle des rbb, die in der vergangenen Woche ihren Transformationsprozess vom Radioprogramm zu einer digitalen Marke vorgestellt hat.

Der Verwaltungsrat verlängerte schließlich auch den Vertrag von Verena Formen-Mohr. Sie leitet die Hauptabteilung Intendanz des rbb und ist damit unter anderem für die beim rbb angesiedelten ARD-Gemeinschaftseinrichtungen, die Presse- und Marketingabteilungen und die Unternehmensplanung verantwortlich. Sie ist zudem in der Leitung der Projekte zum Neubau des Crossmedialen Nachrichtencenters und des Digitalen Medienhauses des rbb.

Pressekontakt:

Justus Demmer Tel 030 / 97 99 3 - 12 100 justus.demmer@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Kultur

Personalie

rbb bereitet nächste Schritte zur Digitalisierung vor - Torsten Amarell baut ab Herbst neue Contentbox "Gesellschaft" auf

Themen:
ARDBerlinKiKaKölnMDRNdrrbbZDF

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox Gesellschaft kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich Unterhaltung & Junge Formate hervorgehen soll

Berlin (ots) - Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox "Gesellschaft" kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich "Unterhaltung & Junge Formate" hervorgehen soll. Amarell kommt vom Mitteldeutschen Rundfunk zum rbb, dort ist er zurzeit stellvertretender Hauptredaktionsleiter Unterhaltung.

Dr. Jan Schulte-Kellinghaus, Programmdirektor des rbb: "In den Contentboxen erstellen wir künftig medienübergreifend Programm, redaktionelle Experten, Mediengestalter, Zielgruppen- und Distributionsmanager arbeiten dort Hand in Hand. Das erfordert völlig neue Abläufe. Torsten Amarell ist genau der Mann, den wir uns für die Planung und Umsetzung einer solchen Aufgabe wünschen."

Torsten Amarell: "Der rbb steht für die intelligente Verzahnung von linearem und digitalem öffentlich-rechtlichem Programm. Das Crossmediale Newscenter, welches derzeit entsteht, ist Blaupause und zukunftsweisendes Konzept zugleich. Ich freue mich, mit einem starken Team und neuen Impulsen diesen Prozess mit gestalten zu können."

Der Verwaltungsrat billigte die Personalie auf seiner Sitzung in der vergangenen Woche. Der gebürtige Thüringer Torsten Amarell studierte in Köln und St. Petersburg Germanistik, Slavistik und Osteuropäische Geschichte. Seine journalistische Laufbahn begann er bei "logo", den Kindernachrichten von KIKA und ZDF. Danach führte ihn sein Weg als Chef vom Dienst über das ARD Magazin "Brisant" zur Redaktionsleitung von "Das!" beim NDR. Seit 2015 ist Amarell Redaktionsleiter Talk & Journalistische Unterhaltung des MDR und verantwortet u. a. die Talkshow RIVERBOAT.

Der Verwaltungsrat stimmte auf seiner jüngsten Sitzung der Vertragsverlängerung der Wellenchefin von "Fritz", Karen Schmied, zu. Sie bleibt damit Leiterin der Jugendwelle des rbb, die in der vergangenen Woche ihren Transformationsprozess vom Radioprogramm zu einer digitalen Marke vorgestellt hat.

Der Verwaltungsrat verlängerte schließlich auch den Vertrag von Verena Formen-Mohr. Sie leitet die Hauptabteilung Intendanz des rbb und ist damit unter anderem für die beim rbb angesiedelten ARD-Gemeinschaftseinrichtungen, die Presse- und Marketingabteilungen und die Unternehmensplanung verantwortlich. Sie ist zudem in der Leitung der Projekte zum Neubau des Crossmedialen Nachrichtencenters und des Digitalen Medienhauses des rbb.

Pressekontakt:

Justus Demmer Tel 030 / 97 99 3 - 12 100 justus.demmer@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Finanzen

Personalie

rbb bereitet nächste Schritte zur Digitalisierung vor - Torsten Amarell baut ab Herbst neue Contentbox "Gesellschaft" auf

Themen:
ARDBerlinKiKaKölnMDRNdrrbbZDF

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox Gesellschaft kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich Unterhaltung & Junge Formate hervorgehen soll

Berlin (ots) - Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox "Gesellschaft" kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich "Unterhaltung & Junge Formate" hervorgehen soll. Amarell kommt vom Mitteldeutschen Rundfunk zum rbb, dort ist er zurzeit stellvertretender Hauptredaktionsleiter Unterhaltung.

Dr. Jan Schulte-Kellinghaus, Programmdirektor des rbb: "In den Contentboxen erstellen wir künftig medienübergreifend Programm, redaktionelle Experten, Mediengestalter, Zielgruppen- und Distributionsmanager arbeiten dort Hand in Hand. Das erfordert völlig neue Abläufe. Torsten Amarell ist genau der Mann, den wir uns für die Planung und Umsetzung einer solchen Aufgabe wünschen."

Torsten Amarell: "Der rbb steht für die intelligente Verzahnung von linearem und digitalem öffentlich-rechtlichem Programm. Das Crossmediale Newscenter, welches derzeit entsteht, ist Blaupause und zukunftsweisendes Konzept zugleich. Ich freue mich, mit einem starken Team und neuen Impulsen diesen Prozess mit gestalten zu können."

Der Verwaltungsrat billigte die Personalie auf seiner Sitzung in der vergangenen Woche. Der gebürtige Thüringer Torsten Amarell studierte in Köln und St. Petersburg Germanistik, Slavistik und Osteuropäische Geschichte. Seine journalistische Laufbahn begann er bei "logo", den Kindernachrichten von KIKA und ZDF. Danach führte ihn sein Weg als Chef vom Dienst über das ARD Magazin "Brisant" zur Redaktionsleitung von "Das!" beim NDR. Seit 2015 ist Amarell Redaktionsleiter Talk & Journalistische Unterhaltung des MDR und verantwortet u. a. die Talkshow RIVERBOAT.

Der Verwaltungsrat stimmte auf seiner jüngsten Sitzung der Vertragsverlängerung der Wellenchefin von "Fritz", Karen Schmied, zu. Sie bleibt damit Leiterin der Jugendwelle des rbb, die in der vergangenen Woche ihren Transformationsprozess vom Radioprogramm zu einer digitalen Marke vorgestellt hat.

Der Verwaltungsrat verlängerte schließlich auch den Vertrag von Verena Formen-Mohr. Sie leitet die Hauptabteilung Intendanz des rbb und ist damit unter anderem für die beim rbb angesiedelten ARD-Gemeinschaftseinrichtungen, die Presse- und Marketingabteilungen und die Unternehmensplanung verantwortlich. Sie ist zudem in der Leitung der Projekte zum Neubau des Crossmedialen Nachrichtencenters und des Digitalen Medienhauses des rbb.

Pressekontakt:

Justus Demmer Tel 030 / 97 99 3 - 12 100 justus.demmer@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Sport

Personalie

rbb bereitet nächste Schritte zur Digitalisierung vor - Torsten Amarell baut ab Herbst neue Contentbox "Gesellschaft" auf

Themen:
ARDBerlinKiKaKölnMDRNdrrbbZDF

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox Gesellschaft kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich Unterhaltung & Junge Formate hervorgehen soll

Berlin (ots) - Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox "Gesellschaft" kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich "Unterhaltung & Junge Formate" hervorgehen soll. Amarell kommt vom Mitteldeutschen Rundfunk zum rbb, dort ist er zurzeit stellvertretender Hauptredaktionsleiter Unterhaltung.

Dr. Jan Schulte-Kellinghaus, Programmdirektor des rbb: "In den Contentboxen erstellen wir künftig medienübergreifend Programm, redaktionelle Experten, Mediengestalter, Zielgruppen- und Distributionsmanager arbeiten dort Hand in Hand. Das erfordert völlig neue Abläufe. Torsten Amarell ist genau der Mann, den wir uns für die Planung und Umsetzung einer solchen Aufgabe wünschen."

Torsten Amarell: "Der rbb steht für die intelligente Verzahnung von linearem und digitalem öffentlich-rechtlichem Programm. Das Crossmediale Newscenter, welches derzeit entsteht, ist Blaupause und zukunftsweisendes Konzept zugleich. Ich freue mich, mit einem starken Team und neuen Impulsen diesen Prozess mit gestalten zu können."

Der Verwaltungsrat billigte die Personalie auf seiner Sitzung in der vergangenen Woche. Der gebürtige Thüringer Torsten Amarell studierte in Köln und St. Petersburg Germanistik, Slavistik und Osteuropäische Geschichte. Seine journalistische Laufbahn begann er bei "logo", den Kindernachrichten von KIKA und ZDF. Danach führte ihn sein Weg als Chef vom Dienst über das ARD Magazin "Brisant" zur Redaktionsleitung von "Das!" beim NDR. Seit 2015 ist Amarell Redaktionsleiter Talk & Journalistische Unterhaltung des MDR und verantwortet u. a. die Talkshow RIVERBOAT.

Der Verwaltungsrat stimmte auf seiner jüngsten Sitzung der Vertragsverlängerung der Wellenchefin von "Fritz", Karen Schmied, zu. Sie bleibt damit Leiterin der Jugendwelle des rbb, die in der vergangenen Woche ihren Transformationsprozess vom Radioprogramm zu einer digitalen Marke vorgestellt hat.

Der Verwaltungsrat verlängerte schließlich auch den Vertrag von Verena Formen-Mohr. Sie leitet die Hauptabteilung Intendanz des rbb und ist damit unter anderem für die beim rbb angesiedelten ARD-Gemeinschaftseinrichtungen, die Presse- und Marketingabteilungen und die Unternehmensplanung verantwortlich. Sie ist zudem in der Leitung der Projekte zum Neubau des Crossmedialen Nachrichtencenters und des Digitalen Medienhauses des rbb.

Pressekontakt:

Justus Demmer Tel 030 / 97 99 3 - 12 100 justus.demmer@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Personalie

rbb bereitet nächste Schritte zur Digitalisierung vor - Torsten Amarell baut ab Herbst neue Contentbox "Gesellschaft" auf

Themen:
ARDBerlinKiKaKölnMDRNdrrbbZDF

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Porträt - Torsten Amarell © rbb/Kirsten Nijhof, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Kirsten Nijhof" (S2+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox Gesellschaft kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich Unterhaltung & Junge Formate hervorgehen soll

Berlin (ots) - Torsten Amarell (52) wechselt zum 1.10.2020 zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Er wird sich dort um den Aufbau der so genannten Contentbox "Gesellschaft" kümmern, die aus dem jetzigen Programmbereich "Unterhaltung & Junge Formate" hervorgehen soll. Amarell kommt vom Mitteldeutschen Rundfunk zum rbb, dort ist er zurzeit stellvertretender Hauptredaktionsleiter Unterhaltung.

Dr. Jan Schulte-Kellinghaus, Programmdirektor des rbb: "In den Contentboxen erstellen wir künftig medienübergreifend Programm, redaktionelle Experten, Mediengestalter, Zielgruppen- und Distributionsmanager arbeiten dort Hand in Hand. Das erfordert völlig neue Abläufe. Torsten Amarell ist genau der Mann, den wir uns für die Planung und Umsetzung einer solchen Aufgabe wünschen."

Torsten Amarell: "Der rbb steht für die intelligente Verzahnung von linearem und digitalem öffentlich-rechtlichem Programm. Das Crossmediale Newscenter, welches derzeit entsteht, ist Blaupause und zukunftsweisendes Konzept zugleich. Ich freue mich, mit einem starken Team und neuen Impulsen diesen Prozess mit gestalten zu können."

Der Verwaltungsrat billigte die Personalie auf seiner Sitzung in der vergangenen Woche. Der gebürtige Thüringer Torsten Amarell studierte in Köln und St. Petersburg Germanistik, Slavistik und Osteuropäische Geschichte. Seine journalistische Laufbahn begann er bei "logo", den Kindernachrichten von KIKA und ZDF. Danach führte ihn sein Weg als Chef vom Dienst über das ARD Magazin "Brisant" zur Redaktionsleitung von "Das!" beim NDR. Seit 2015 ist Amarell Redaktionsleiter Talk & Journalistische Unterhaltung des MDR und verantwortet u. a. die Talkshow RIVERBOAT.

Der Verwaltungsrat stimmte auf seiner jüngsten Sitzung der Vertragsverlängerung der Wellenchefin von "Fritz", Karen Schmied, zu. Sie bleibt damit Leiterin der Jugendwelle des rbb, die in der vergangenen Woche ihren Transformationsprozess vom Radioprogramm zu einer digitalen Marke vorgestellt hat.

Der Verwaltungsrat verlängerte schließlich auch den Vertrag von Verena Formen-Mohr. Sie leitet die Hauptabteilung Intendanz des rbb und ist damit unter anderem für die beim rbb angesiedelten ARD-Gemeinschaftseinrichtungen, die Presse- und Marketingabteilungen und die Unternehmensplanung verantwortlich. Sie ist zudem in der Leitung der Projekte zum Neubau des Crossmedialen Nachrichtencenters und des Digitalen Medienhauses des rbb.

Pressekontakt:

Justus Demmer Tel 030 / 97 99 3 - 12 100 justus.demmer@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell