Der erste freundschaftliche Dialog zwischen China und Jordanien fand in Beijing statt

Unternehmen ChinaEuroUberZeit

Hussam A.G. Al Husseini, Botschafter des Haschemitischen Königreichs Jordanien in China, hält eine Rede auf der Konferenz / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/160835 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/160835 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Am Nachmittag des 22. Dezember Beijinger Zeit fand der erste freundschaftliche Dialog zwischen China und Jordanien in Beijing statt

Hussam A.G. Al Husseini, Botschafter des Haschemitischen Königreichs Jordanien in China, hält eine Rede auf der Konferenz / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/160835 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/160835 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Anwesende Direktoren und die chinesischen und arabischen Jugendvertreter / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/160835 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis./ Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/160835 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/160835 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Beijing, China (ots) -

Am Nachmittag des 22. Dezember Beijinger Zeit fand der erste freundschaftliche Dialog zwischen China und Jordanien in Beijing statt. Dabei wurden unter dem Hauptthema "Hundertjährige Chance: gemeinsamer Aufbau der Initiative 'Ein Gürtel und eine Straße' und Jordanien's Visionen 2025" cloudbasierte Dialoge zwischen Experten und Wissenschaftlern aus chinesischen und jordanischen Regierungen, den Bereichen Wirtschaft, Handel, Kultur und Bildung und Industrievertreter organisiert, um die internationale Lage zu analysieren und die Erfahrungen der Zusammenarbeit zu teilen, den Austausch zwischen den Zivilisationen zu vertiefen und das gegenseitige industrielle Vertrauen zu stärken, was sich darauf abzielt, die tiefgehende Durchführung der Wirtschafts- und Handelszusammenarbeit und des Kulturaustauschs zwischen den beiden Ländern im Rahmen von "Einem Gürtel und einer Straße" auf der Ebene des "Ins-Ausland-Gehens" chinesischer Unternehmen voranzutreiben.

Chen Chuandong, chinesischer Botschafter im Haschemitischen Königreich Jordanien, erklärte in seiner Rede auf der Konferenz, dass sich die Beziehungen zwischen China und Jordanien seit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen im Jahr 1977 kontinuierlich gesund und stabil entwickelt hatten und der Austausch auf allen Ebenen und in allen Bereichen aktiv durchgeführt wurden. China ist der drittgrößte Handelspartner Jordaniens und die zweitgrößte Importquelle. Beide Länder sollen in der Zukunft das gegenseitige politische Vertrauen festigen und die strategische Kommunikation stärken;einander in ihren jeweiligen Stärken ergänzen und gegenseitigen Nutzen und gemeinsames Gewinnen erhöhen;den Kulturaustausch stärken und die Völkerverständigung fördern;die Kooperationsplattform ausbauen und eine chinesisch-arabische Schicksalsgemeinschaft aufbauen.

Hussam A.G.Al Husseini, Botschafter vom Haschemitischen Königreich Jordanien in China, erwähnte in seiner Rede, die Bevölkerungen beider Länder habe in der durch COVID-19-Epidemie verursachten Schwierigkeiten einander Hilfe geleistet und dadurch gegenseitig ermutigt. Jordanien sei ein vorbildliches Land für friedliche und stabile Entwicklung im Nahen Osten, verfüge über ein gutes Investitionsumfeld und hochqualifizierte Humanressourcen. Chinesische Unternehmen haben bereits in den Bereichen wie traditionelle Energie, regenerative Energie und Informationstechnologie mit Jordanien zusammengearbeitet, Jordanien werde auch in der Zukunft politische Unterstützung tatkräftig anbieten, die Entwicklung chinesischer Unternehmen erleichtern.

Der Direktor der chinesischen Verwaltung für fremdsprachiges Verlagswesen Du Zhanyuan wies darauf hin, das Anstreben nach Zusammenarbeit und die Förderung der Entwicklung seien die gemeinsamen Willen aller Länder der Welt, einschließlich China und Jordanien. China und Jordanien sollten den Fokus auf die Entwicklung der Lebenshaltung der Bevölkerung richten, eine Zusammenarbeit zum gemeinsamen Gewinnen fördern, sich auf zukünftige Freundschaft blicken, den Austausch zwischen Jugendlichen beider Seiten fördern, die Dialogkanäle ausbauen und das gegenseitige Lernen unterschiedlicher Zivilisationen verstärken. Die chinesische Verwaltung für fremdsprachiges Verlagswesen ist bereit, gemeinsam mit Vertretern aller Gesellschaftskreise in China und Jordanien den kulturellen Austausch zwischen den beiden Ländern zu fördern.

Bai Tao, Vorsitzender der State Development & Investment Corp., Ltd. (SDIC), wies in seiner Rede darauf hin, dass SDIC Mining Investment Co., Ltd. als größter Aktionär der Jordanien´s Arab Potash Company (APC) seine soziale Verantwortung aktiv wahrnimmt und der Beitrag zur jordanischen Staatskasse und Gesellschaft insgesamt in Höhe von mehr als 600 Millionen Euro geleistet hat. SDIC ist in der Zukunft bereit, ein "zuverlässiger Partner" und ein "freundlicher kulturelle Botschafter" zwischen China und Jordanien zu werden.

Im Rahmen dieser Veranstaltung gibt es noch zwei Foren am Runden Tisch, in denen die Teilnehmer sich an zwei Themen "Neue Vision und Neue Chance: Chance und Zukunft der Kooperation zwischen China und Jordanien" und "Praktische Kooperation zum gemeinsamen Gewinnen: Praktische Fälle der Wirtschafts- und Handelskooperation zwischen China und Jordanien" orientierend die Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen beider Länder unterstützten.

In der Veranstaltung beschenkten Liu Dawei, stellvertretender Direktor der chinesischen Verwaltung für fremdsprachiges Verlagswesen, und Zhong Guodong, stellvertretender General Manager der SDIC, die Vertreter der chinesischen und arabischen Jugend mit "Gemeinsamem Traum" (die erste Serie und die zweite Serie);Yang Dan, Rektor der Beijinger Fremdsprachenuniversität, und Botschafter Hussam A.G. Al Husseini beschenkten gemeinsam die Jugend beider Länder mit dem Buch "Forschung über die Kultur und Bildung in Jordanien".

Dies wurde von der chinesischen Verwaltung für fremdsprachiges Verlagswesen und der Beijinger Fremdsprachenuniversität veranstaltet, von Xufang International Media, dem Arabischen Fakultät der Beijinger Fremdsprachenuniversität organisiert und von SDIC Mining Co., Ltd. unterstützt. Online und offline nahmen insgesamt 100 Personen an der Veranstaltung teil.

Pressekontakt:

Guan Weiwei Tel: 008610-68996370 E-Mail-Adresse: guanww@cnmatters.com

Original-Content von: Xufang International Digital Culture Media, übermittelt durch news aktuell