SÜDWESTRUNDFUNK Funkhaus Mainz des SWR Landessenders Rheinland-Pfalz. © SWR/Alexander Kluge, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im SWR-Zusammenhang bei Nennung "Bild: SWR/Alexander Kluge" (S2+), SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929-26868, Fax: -929-22059, foto@swr.de Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SWR - Südwestrundfunk"

Die Arbeit der multimedialen Chefredaktion, investigative Dokumentationen für Das Erste, das neue Gesundheits-Format im SWR Fernsehen, ein Film über die Wirtschaftswunderfrau Aenne Burda, die Tatort-Produktion Vom Himmel hoch sowie die Jagd nach der vor 166 Jahren im Rhein versunkenen Lok waren Themen des Pressegesprächs in Mainz, bei dem der Sender einen Ausblick auf seine Produktion im laufenden Jahr 2018 gab

Mainz (ots) - Die Arbeit der multimedialen Chefredaktion, investigative Dokumentationen für Das Erste, das neue Gesundheits-Format im SWR Fernsehen, ein Film über die Wirtschaftswunderfrau Aenne Burda, die "Tatort"-Produktion "Vom Himmel hoch" sowie die Jagd nach der vor 166 Jahren im Rhein versunkenen Lok waren Themen des Pressegesprächs in Mainz, bei dem der Sender einen Ausblick auf seine Produktion im laufenden Jahr 2018 gab. Intendant Peter Boudgoust stellte die Projekte gemeinsam mit Simone Schelberg, Landessenderdirektorin Rheinland-Pfalz, Chefredakteur Fritz Frey und SWR Gesundheitscoach Lothar Zimmermann am heutigen 3. Mai vor.

Intendant Peter Boudgoust: "Ob im Fernsehen, im Radio oder im Netz: Auf unser öffentlich-rechtliches Versprechen können sich die Menschen verlassen. Der SWR bietet Unterhaltung auf höchstem Niveau, Inhalte, die zum Nachdenken anregen, und unabhängige, verlässliche Information - jederzeit und immer frei verfügbar."

Investigative Recherche und Information

Information und Recherche weiter zu stärken, ist ein Ziel des SWR. Anfang Mai 2018 ging die neue multimediale Chefredaktion an den Start. Damit sollen Inhalte noch besser als bisher bereits bei der Planung passend für Fernsehen, Radio, die SWR Aktuell App und soziale Netzwerke konzipiert werden. Zum Januar 2018 nahm in diesem Zusammenhang die Recherche-Unit in Mainz ihre Arbeit auf. Diese widmet sich dem investigativen Journalismus, so, wie es das Politikmagazin "Report Mainz" seit Jahrzehnten tut. SWR Chefredakteur Fritz Frey zog hierzu eine positive Zwischenbilanz und hob auch die Aufarbeitung der Taten von Kandel und Darmstadt in der Dokumentation "Das Mädchen und der Flüchtling" hervor.

Fernseh- und Kinofilm

Der Polit-Thriller "Die Saat des Terrors" schildert die Rolle der Geheimdienste vor dem Hintergrund des sich globalisierenden Terrors. Über Jahre bauen BND, CIA und andere ihre Aktivitäten am Hindukusch aus. Sie unterstützen Militärs und Geheimdienste - um am Ende erkennen zu müssen, dass sie selbst das strategische und organisatorische Grundgerüst für den Terror in Europa mit aufgebaut haben.

Aenne Burda, eine "Self-made-Woman" des Südwestens, gab in der Nachkriegszeit Millionen von Frauen neues Selbstbewusstsein und den Sinn für Schönheit zurück mit ihrer Idee, Schnittmuster für selbstgeschneiderte Mode als Zeitschrift zu publizieren. Katharina Wackernagel brilliert in der Hauptrolle dieser SWR Produktion für den FilmMittwoch im Ersten. "Vom Himmel hoch" heißt ein Tatort zum Thema "Drohnenkrieg". Eingeplant für Winter 2018 im Ersten, erlebt er beim SWR Sommerfestival in Mainz am 25. Mai 2018 seine Open-air-Premiere. In opulenten Szenen setzt eine Kinoproduktion unter Mitwirkung des SWR Bertold Brechts Plan ins Bild, dessen "Dreigroschenoper" zu verfilmen - Realität und Fiktion verschmelzen. Lars Eidinger, Tobias Moretti, Joachim Król und Max Raabe sowie die Musik der SWR-Klangkörper sind Garanten für ein hochkarätiges Lichtspiel-Erlebnis.

Dokumentation und Wissenschaftsjournalismus Wie behält man im "Rausch der Daten" die Oberhand über seine persönlichen Informationen? Der gleichnamige Film im Ersten schildert das aufregende Ringen um ein EU-weites Datenschutzgesetz. Service bietet "Gesundheitscoach" Lothar Zimmermann, wenn er medizinische Zusammenhänge erklärt, Diagnosen einordnet und dort hilft, wo man als Patient Übersetzungshilfe von "Arztsprech" braucht. Das SWR Fernsehen dreht derzeit zunächst acht Folgen dieser etwas anderen "Arztserie".

Fußball-WM und virtuelle Realität

Bald rollt der Ball in Russland - bei der FIFA Fußball Weltmeisterschaft. ARD und ZDF übertragen gemeinsam vom SWR Standort Baden-Baden aus alle 64 Spiele an 11 Austragungsorten. Wie sehr oder vielmehr wie wenig es bei "Putins Meisterwerk" um Tore geht, schildert eine Dokumentation am 9. Juni im Ersten. Und wie wichtig, aber oft einsam die "Nummer eins", also der Torhüter, ist, kann man am 22. Juni ebenfalls im Ersten nachfühlen. Abtauchen bitte! Und zwar in 3-D! In die Blautopfhöhle, das für Laien unzugängliche Quellsystem des Flüsschens Blau auf der Schwäbischen Alb, begibt sich der SWR mit einem Virtual-Reality-Projekt. Die Nutzer sollen sich mit Hilfe von VR-Brillen als Teil der Höhlenforscher-Gemeinschaft fühlen - eine faszinierende Erfahrung, voraussichtlich online im Spätjahr 2018. Und gleich nochmal geht es hinab ins kühle Nass: Wenn der SWR die Bergung der 1852 im Rhein versunkenen Lok dokumentiert. Ein aufregendes Ereignis, das nicht nur die Herzen eingefleischter Eisenbahn-Fans höher schlagen lässt.

Von hassschürenden Trollen, dem "lebendigen" Adolf Hitler und der Geschichte des Liedes Mit "Lösch Dich: So organisiert ist der Hass im Netz" hat funk, das Content-Angebot von ARD und ZDF, eine Online-Dokumentation geschaffen, die zeigt, wie straff organisierte "Hater" im Netz Stimmung und Meinung machen. Das Kulturradio SWR2 strahlt im September die Realsatire "Die tausend Leben des Adolf Hitler" aus. Hier wird Verschwörungstheorien auf den Zahn gefühlt: Wie entstehen sie? Und warum funktionieren sie beim Thema "Hitler" besonders gut? Mit Schöngeistigem befasst sich die "SWR2 Musikstunde" mit dem US-amerikanischen Star-Bariton Thomas Hampson. Er führt durch eine Geschichte des Liedes durch die Jahrhunderte.

Pressemappe und Videos auf www.SWR.de/kommunikation

Fotos über ARD-Foto.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell