Medien

"Demokratie lernt man, indem man mitmacht"

Themen:
Fridays for FutureMünchen

Titel didacta - Das Magazin für lebenslanges Lernen, Ausgabe 3/2019 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/123115 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH/didacta Magazin"

Titel didacta - Das Magazin für lebenslanges Lernen, Ausgabe 3/2019 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/123115 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH/didacta Magazin"

Das Titelthema des aktuellen didacta Magazins behandelt gute Demokratiebildung und beleuchtet die Fridays for Future-Bewegung aus pädagogischer Sicht. Ich bin überzeugt, dass Kinder und Jugendliche freitags bei den Demonstrationen viel lernen und ihre Zeit vernünftig verbringen, sagt Christian Welniak, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik im Interview mit didacta

Das Titelthema des aktuellen didacta Magazins behandelt gute Demokratiebildung und beleuchtet die Fridays for Future-Bewegung aus pädagogischer Sicht.

"Ich bin überzeugt, dass Kinder und Jugendliche freitags bei den Demonstrationen viel lernen und ihre Zeit vernünftig verbringen", sagt Christian Welniak, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik im Interview mit didacta. Denn: Demokratie lerne man, indem man mitmacht. Was gute Demokratiebildung an Schulen ausmacht, welche empfehlenswerten Projekte es gibt und wie Lehrkräfte mit den Freitags-Demos umgehen sollten, auch aus schulrechtlicher Sicht, darüber berichtet die neue Ausgabe des didacta Magazins.

Weitere Themen der Ausgabe sind Umgang mit Cybermobbing, wie sich Lehrkräften vor Burn-out schützen und wie sie Deutsch als Zweitsprache in allen Fächern fördern können. Lehrkräfte können in dieser Ausgabe außerdem eine fünftägige Reise nach Südtirol gewinnen.

Zeitgleich mit didacta erscheint die Sonderausgabe didacta Digital, die Lehrkräften Tipps zum Unterrichten mit digitalen Medien gibt. Die Ausgabe widmet sich schwerpunktmäßig dem Medienentwicklungsplan: Wie sollten Schulleiter bei der Digitalisierung ihrer Schule vorgehen? Was braucht es genau, um Mittel aus dem Digitalpakt zu erhalten? Antworten gibt unter anderem der Experte Andreas Hofmann, der medienpädagogischer Berater beim Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung war.

Sollten Sie aus den Ausgaben zitieren, geben Sie bitte als Quelle didacta - Das Magazin für lebenslanges Lernen bzw. didacta Digital, Ausgabe 3/2019 an.

didacta - Das Magazin für lebenslanges Lernen - www.didacta-magazin.de

didacta informiert Bildungsbeauftragte und Lehrkräfte aller Schularten über die verschiedensten Aspekte des lebenslangen Lernens, von der Frühpädagogik über Schule und Hochschule bis zur Aus- und Weiterbildung. Das Magazin erscheint viermal pro Jahr. Bildungsinstitutionen erhalten didacta kostenfrei. Privatpersonen können das Magazin mit dem Gutscheincode 1806didactaPM gratis testen, weitere Infos auf: www.didacta-magazin.de/abonnement

Herausgeber ist die Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH. Chefredakteur ist der renommierte Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis. Realisiert wird das didacta Magazin von der AVR Agentur für Werbung und Produktion GmbH in München, die zugleich auch Sitz der Redaktion ist.

Ansprechpartner Didacta: Thorsten Timmerarens Tel.: +49 6151 35215-13 timmerarens@didacta.de www.didacta.de

Original-Content von: Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell