Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Es geht wieder los: Wie hart werden die Wochen mit Omikron? Die Gäste: Karl Lauterbach (SPD, Bundesgesundheitsminister) Thorsten Frei (CDU, Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion) Claudia Kade (Journalistin; Ressortleiterin Politik Welt) Anke Richter-Scheer (Hausärztin; Vorsitzende Hausärzteverband Westfalen-Lippe) Antonie Rietzschel (freie Journalistin, berichtet für die Süddeutsche Zeitung aus Leipzig) Lange waren die Zahlen unklar, nun zeigt sich: Deutschland steckt in der Omikron-Welle

WESTDEUTSCHER RUNDFUNK KÖLN hart aber fair, moderiert von Frank Plasberg © WDR/Stephan Pick, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter WDR-Sendung bei Nennung "Bild: WDR/Stephan Pick" (S1). WDR Kommunikation/Redaktion Bild, Köln, Tel: 0221/220 -7132 oder -7133, Fax: -777132, bildredaktion@wdr.de / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6694 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

München (ots) -

Moderation: Frank Plasberg

Das Thema: Es geht wieder los: Wie hart werden die Wochen mit Omikron?

Die Gäste:

Karl Lauterbach (SPD, Bundesgesundheitsminister)

Thorsten Frei (CDU, Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion)

Claudia Kade (Journalistin; Ressortleiterin Politik "Welt")

Anke Richter-Scheer (Hausärztin; Vorsitzende Hausärzteverband Westfalen-Lippe)

Antonie Rietzschel (freie Journalistin, berichtet für die "Süddeutsche Zeitung" aus Leipzig)

Lange waren die Zahlen unklar, nun zeigt sich: Deutschland steckt in der Omikron-Welle. Was kann die Infektionen jetzt noch bremsen? Oder kann man sie einfach laufen lassen? Erledigt sich so auch der Streit um die Impfpflicht, weil bald ohnehin alle geimpft oder genesen sind?

Wie immer können sich Interessierte auch während der Sendung per Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. Die User können über www.hartaberfair.de während der Sendung live mitreden und diskutieren. So ist "hart aber fair" immer erreichbar: Tel. 0800/5678-678, Fax: 0800/5678-679, E-Mail: hart-aber-fair@wdr.de.

Pressekontakt:

Redaktion: Torsten Beermann (WDR) Pressekontakt: Dr. Lars Jacob, Presse und Information Das Erste Tel.: 089/558944-898, E-Mail: lars.jacob@ard.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell