Pflege

"Heilen und Pflegen" ab 10. Juni / Neuer Teil der Dauerausstellung in der DASA Arbeitswelt Ausstellung

Auch Roboter, wie Pepper, kommen zunehmend im Pflegebereich und Krankenhäusern zum Einsatz. Pepper begrüßt gern Besucher der neuen Ausstellungseinheit "Heilen und Pflegen" der DASA Arbeitswelt Ausstellung. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/103969 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Auch Roboter, wie Pepper, kommen zunehmend im Pflegebereich und Krankenhäusern zum Einsatz. Pepper begrüßt gern Besucher der neuen Ausstellungseinheit "Heilen und Pflegen" der DASA Arbeitswelt Ausstellung. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/103969 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Große Modelle veranschaulichen Krankheitserreger, wie Bakterien und Viren, im neuen Ausstellungsbereich "Heilen und Pflegen" der DASA Arbeitswelt Ausstellung. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/103969 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Kaum etwas bewegt die Welt gerade so sehr wie die Gesundheit. Ob beim Untersuchen, Retten, Operieren, Therapieren oder Pflegen - Menschen in Heil- und Pflegeberufen tragen eine hohe Verantwortung

Dortmund (ots) - Kaum etwas bewegt die Welt gerade so sehr wie die Gesundheit. Ob beim Untersuchen, Retten, Operieren, Therapieren oder Pflegen - Menschen in Heil- und Pflegeberufen tragen eine hohe Verantwortung. Umso wichtiger ist es, für Menschen, die für andere Sorge tragen, gesunde und sichere Arbeitsbedingungen zu schaffen,.

Die DASA Arbeitswelt Ausstellung öffnet daher ab dem 10. Juni den neuen Ausstellungsbereich zur Arbeitswelt Gesundheitswesen auf rund 800 Quadratmetern. Die Besucher*innen erfahren, welche Fähigkeiten und Kompetenzen Menschen in medizinischen Berufen benötigen, um ihre systemrelevanten Jobs auszuüben.

In jedem Ausstellungsbereich gibt es ungewöhnliche Mitmach-Stationen. Ein Untersuchungs-Simulator für angehende Kinderärzt*innen oder ein echter Rettungswagen locken zum Erkunden "ohne Not". Wer mag, testet seine Geschicklichkeit in Sachen OP mit Chirurgie-Trainingsgeräten oder stellt seine Standfestigkeit auf einer wackeligen Bodenplatte zu Therapiezwecken unter Beweis.

Modelle von allerlei Krankheitserregern zum Anfassen, ein Wimmelbild zu Rettungsmanövern oder spielerische Elemente wie ein Rettungstöne-Quiz oder ein Fahrrad-Ergometer, das gegen Reisefieber und Fernweh hilft, sorgen für eine vielfältige Vermittlung für alle Sinne. "Wir zeigen aber auch, wie wichtig die Gesunderhaltung der Leute ist, die in medizinischen Berufen arbeiten", so Kuratorin der Ausstellung Katrin Petersen.

Die Ausstellungsarchitektur von Holzer Kobler Architekturen folgt einem üblichen Krankheitsverlauf. Klare Strukturen und eine sachliche Atmosphäre kontrastieren mit großformatigen Fotos, die starke Bilder transportieren und als Raumteiler dienen. Auf einer Entspannungsinsel lädt die DASA schließlich zum Pause machen ein, Seltenheitswert im eng getakteten Arbeitsalltag.

Die Ausstellung richtet sich nicht nur an Fachleute, sondern vor allem an Familien und Schulklassen und möchte nicht zuletzt Lust auf das Berufsfeld Gesundheit machen. Sie ist deutschlandweit die einzige übergreifende und gegenwartsbezogene Darstellung zur Arbeitswelt Gesundheitswesen. Die DASA ist Teil der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Die Vorgänger-Ausstellung "Heilen und Pflegen" stammte aus dem Jahr 2000. Seit drei Jahren ist die neue Ausstellung in der Mache. Ihre Fertigstellung verzögerte sich durch die Corona-Pandemie.

Pressekontakt:

Monika Röttgen DASA Arbeitswelt Ausstellung DASA Marketing, Kommunikation Friedrich-Henkel-Weg 1-25 44149 Dortmund Tel.: 0231 9071-2436 E-Mail: roettgen.monika@baua.bund.de www.dasa-dortmund.de

Original-Content von: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, übermittelt durch news aktuell