Bildung

Zivile Führungskräfte in Hammelburg: Für fünf Tage Soldat sein

Themen:
News

Der Orts- und Häuserkampf ist eine der komplexesten praktischen Ausbildungen für die zivilen Führungskräfte Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/127975 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Presse- und Informationszentrum des Heeres/Alena Schleicher"

Der Orts- und Häuserkampf ist eine der komplexesten praktischen Ausbildungen für die zivilen Führungskräfte Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/127975 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Presse- und Informationszentrum des Heeres/Alena Schleicher"

Eigentlich ist Ulrike Lange die Inhaberin des Weingutes Lange Schloss Saaleck in Hammelburg. Im Juli ist sie jedoch in die Rolle einer Soldatin geschlüpft und hat am Ausbildungszentrum Infanterie erfahren, was Soldat-sein bedeutet

Eigentlich ist Ulrike Lange die Inhaberin des Weingutes "Lange Schloss Saaleck" in Hammelburg. Im Juli ist sie jedoch in die Rolle einer Soldatin geschlüpft und hat am Ausbildungszentrum Infanterie erfahren, was Soldat-sein bedeutet.

An diesem Zentrum lernen zivile Führungskräfte den Auftrag der Bundeswehr kennen. Mit Uniform und dem vorübergehenden Dienstgrad eines Oberleutnants ausgestattet, erfahren sie, nach welchen Grundlagen ein militärischer Vorgesetzter führt, erzieht, ausbildet und kämpft. "Mir ging es darum, mal hinter die Strukturen der Bundeswehr zu schauen und auch die Saaleck-Kaserne besser kennenzulernen", erklärt Lange ihre Motivation, sich zur "Dienstlichen Veranstaltung zur Information im Heer" (InfoDVag) anzumelden.

zum Beitrag: www.deutschesheer.de/portal/poc/heer Abw.heer.aktuell.nachrichten.jahr2019.august2019&de.conet.contentinte grator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CBEV8FF217DIBR

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum des Heeres, übermittelt durch news aktuell