Bundestrainer Joachim Löw coacht nach Einschätzung von Verteidiger Jérôme Boateng bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich entspannter als bei der WM 2014. "Er redet viel, geht auf die Leute zu", sagte Boateng im Gespräch mit dem "Stern".

Jogi Löw

Jogi Löw - über dts Nachrichtenagentur

Zudem mache der Bundestrainer auch mal Witze.

Das Niveau dieser EM sei im Vergleich zur WM hoch, so Boateng weiter. "Die kleinen Teams haben sich gesteigert. Ihre Effizienz ist brutal." Deshalb seien sie so weit gekommen.

Vor dem Halbfinalspiel der deutschen Nationalelf gegen EM-Gastgeber Frankreich schlafe er "ausgezeichnet", so der Verteidiger. Vor einer solchen Partie beginne bei ihm das Kribbeln erst "auf dem Weg ins Stadion". Der Ausfall von Mario Gomez und Mats Hummels im Halbfinalspiel gegen Frankreich mache es "natürlich extrem schwer", so Boateng. "Aber an unserer Zielsetzung ändert das nichts: Wir wollen ins Finale. Wir wollen den Titel."