Sport

Soldaten helfen beim Sportfest: Wetter durchwachsen - Stimmung top

Themen:
MaiNiedersachsenOldenburg

Ein Soldat zeigt einem Schüler die Richtung des Wurfes mit dem Schleuderball an Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/127975 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Presse- und Informationszentrum des Heeres/Waldemar Zorn"

Ein Soldat zeigt einem Schüler die Richtung des Wurfes mit dem Schleuderball an Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/127975 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Presse- und Informationszentrum des Heeres/Waldemar Zorn"

Alle sind gut gelaunt: die helfenden Soldaten der 1. Panzerdivision und das Maskottchen Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/127975 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Presse- und Informationszentrum des Heeres/Waldemar Zorn"

Die Soldatinnen und Soldaten der 1. Panzerdivision haben am 21

Die Soldatinnen und Soldaten der 1. Panzerdivision haben am 21. Mai zum zweiten Mal die Organisation des sogenannten Sportivationstages unterstützt. Bei dem Sportfest auf der Sportanlage in Wardenburg konnten Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung ihr Sportabzeichen ablegen.

Insgesamt beteiligten sich zwölf Soldaten, unter der Leitung von Oberleutnant Alexander Kleineberg, beim Aufbau und bei der Durchführung des Sportfestes, das vom örtlichen Behindertensportverband Niedersachsen e. V. und dem Kreissportbund Landkreis Oldenburg e. V. veranstaltet wurde. Obwohl dieses Jahr der Wettergott nicht einen seiner besten Tage hatte, tat dies der Stimmung aller Beteiligten keinen Abbruch.

Mit dem Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung möchte der Deutsche Behindertensportbund und der Deutsche Olympische Sportbund Menschen mit Einschränkungen zu regelmäßigen Sportaktivitäten motivieren und ihnen Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit vermitteln.

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum des Heeres, übermittelt durch news aktuell