Unsere Nachrichten Themenwelten setzen sich automatisiert aus den Google Trends zusammen. Es sind die aktuellsten Nachrichten zu Themen, welche momentan auf der Welt und in Deutschland brennen

Polizei

BPOLI DD: Zeugenaufruf - Unbekannte Täter halten S-Bahn auf und besprühen diese großflächig

Themen:
2. Bundesliga Bundesliga Dresden Dynamo Dresden Nürnberg

Am Samstag, dem 27.07.2019 besprühte gegen 05:50 Uhr eine vermummte Personengruppe eine S-Bahn der Linie 1 beim Verkehrshalt am Haltepunkt Heidenau-Großsedlitz großflächig mit einem Graffiti. Dafür blockierte ein Teil der Personen die S-Bahntüren und verhinderte so die Weiterfahrt

Dresden/Pirna/Meißen (ots) - Am Samstag, dem 27.07.2019 besprühte gegen 05:50 Uhr eine vermummte Personengruppe eine S-Bahn der Linie 1 beim Verkehrshalt am Haltepunkt Heidenau-Großsedlitz großflächig mit einem Graffiti.

Dafür blockierte ein Teil der Personen die S-Bahntüren und verhinderte so die Weiterfahrt. Währenddessen besprühten weitere Personen aus der Gruppe die S-Bahn mit Farbe auf einer Fläche von ca. 70 qm. Unter anderem wurden mit silberner Farbe auf schwarzem Grund die Großbuchstaben "FCN" aufgesprüht.

Die S-Bahn, welche sich weiterhin im Zugumlauf befand, wurde gegen 12:10 Uhr am Haltepunkt Radebeul-Weintraube erneut durch bislang unbekannte Personen attackiert. Die Personen verhinderten die Weiterfahrt der S-Bahn und übermalten das zuvor angebrachte Graffiti.

Es ist davon auszugehen, dass die beiden Ereignisse im Zusammenhang mit der Spielbegegnung am Samstag in der 2. Bundesliga zwischen der SG Dynamo Dresden und dem 1. FC Nürnberg in Dresden stehen.

Derzeitig läuft ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Zur Aufklärung der Straftaten bittet die Bundespolizei um Ihre Mithilfe: - Wer kann Angaben zu den Geschehnissen machen? - Wer hat die Tathandlung beobachtet bzw. aufzeichnen können? - Wer kennt die Täter oder kann Hinweise zu Besonderheiten in jeweiligen Tatortnähe geben. - Wem sind Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Haltepunkte Heidenau-Großsedlitz oder Radebeul-Weintraube aufgefallen?

Ihre sachdienlichen Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel unter der Telefonnummer 035023 / 676-300 oder Bundespolizeiinspektion Dresden unter der Telefonnummer 0351 / 81 50 20 bzw. unter der kostenfreien Service-Nummer der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Bundespolizeiinspektion Dresden Pressestelle Telefon: 0351 / 81502 - 2020 E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell