Unsere Nachrichten Themenwelten setzen sich automatisiert aus den Google Trends zusammen. Es sind die aktuellsten Nachrichten zu Themen, welche momentan auf der Welt und in Deutschland brennen

Polizei

POL-MFR: (1816) Fanschal geraubt - Zeugen gesucht

Themen:
Nürnberg Dresden Dynamo Dresden

Am Freitagabend (20.12.2019) raubten zwei Männer nach Ende des Fußballspieles 1. FCN - Dynamo Dresden den Schal eines Heimfans

Nürnberg (ots) - Am Freitagabend (20.12.2019) raubten zwei Männer nach Ende des Fußballspieles 1. FCN - Dynamo Dresden den Schal eines Heimfans. Anschließend flüchteten die unbekannten Täter.

Gegen 21:15 Uhr lief der Geschädigte zu seinem Fahrzeug, das er im Bereich der Großen Straße geparkt hatte. Beim Öffnen der Pkw-Tür wurde er von hinten angegriffen. Der Unbekannte entriss ihm seinen schwarz-roten Fanschal des 1. FCN, welchen er sich gerade um den Hals legen wollte. Eine zweite unbekannte Person (Begleiter des Tatverdächtigen) stand während des Geschehens in unmittelbarer Nähe, griff jedoch nicht ein.

Im Anschluss an die Tat flüchteten die beiden Personen.

Beschreibung des Täters: Ca. 175 cm groß, schmale Statur, dunkel gekleidet, trug eine Cappy (Schirmmütze).

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen.

Personen, die Hinweise zu Tat oder Täter machen können, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Janine Mendel

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell