Unsere Nachrichten Themenwelten setzen sich automatisiert aus den Google Trends zusammen. Es sind die aktuellsten Nachrichten zu Themen, welche momentan auf der Welt und in Deutschland brennen

Polizei

POL-HK: Pressemeldung der Polizeiinspektion Heidekreis für die 7. KW 2020

Themen:
Dresden Dynamo Dresden Hooligans Tatort

Pressemeldung der PI Heidekreis vom 16.02.2020 Bispingen Versuchter Enkeltrick Am Freitagmittag wird eine 78-jährige Dame in Bispingen von einer Unbekannten angerufen, die sich als ihre Enkeltochter ausgibt

Polizeiinspektion Heidekreis (ots) - Pressemeldung der PI Heidekreis vom 16.02.2020

Bispingen Versuchter Enkeltrick Am Freitagmittag wird eine 78-jährige Dame in Bispingen von einer Unbekannten angerufen, die sich als ihre Enkeltochter ausgibt. Sie bittet um 4.500,- EUR für eine anwaltliche Vertretung; diesen Geldbetrag wolle sie auch gleich abholen. Das Telefonat wird seitens der älteren Dame umgehend beendet, da sie bereits mehrfach in den Medien vom sog. "Enkeltrick" gehört habe. Auch in diesem Fall scheint eine Unbekannte wieder eine Betrugsmasche in dieser Art versucht zu haben, denn erschienen ist sie bei der älteren Dame bis heute nicht. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei nochmals eindringlich vor dem sog. Enkeltrick in all seinen Facetten. Tipps für ein richtiges Verhalten in solchen Fällen bekommen sie bei der Polizei, Opferschutzverbänden und Verbraucherzentralen.

Bispingen Schwerer Landfriedensbruch durch Fußballhooligans In der Nacht vom Freitag auf Samstag randalieren in der McDonalds Filiale im Gewerbegebiet Horstfeld in Bispingen mindestens 80 Personen. Es soll zu Farbschmierereien am Gebäude sowie zu Diebstählen von Messern und Lebensmittel aus der Filiale gekommen sein. Bei den Personen handele es sich um Fußballfans/ Hooligans des Vereins Dynamo Dresden. Eine Vielzahl der Personen sei teils stark alkoholisiert. Es herrscht eine hochaggressive Stimmung vor Ort. Durch ein Großaufgebot der Polizei wird die Lage schließlich unter Kontrolle gebracht. Die beteiligten Personen werden sich strafrechtlich wegen schweren Landfriedensbruchs sowie wegen Sachbeschädigung und Diebstahl verantworten müssen. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Buchholz/ Aller Brand an einem Einfamilienhaus Am Freitagabend kommt es aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache zu einem Brand an einem Einfamilienhaus. Aufeinandergestapelte OSB-Platten, die an einem Anbau des Einfamilienhauses gelagert werden, geraten in Brand. Aufmerksame Nachbarn verständigen den Eigentümer des Hauses und rufen die Feuerwehr. Neben dem Holzstapel kann eine heruntergebrannte Mülltonne festgestellt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der Schaden wird vorläufig auf 8.000,- Euro geschätzt.

Soltau Mitführen einer Schreckschusswaffe Am Freitagnachmittag wird ein 19-jähriger Soltauer mit seinem Pkw in der Brandenburger Straße kontrolliert. Neben der Ahndung einer Verkehrsordnungswidrigkeit wird im Fußraum des Pkw eine griffbereite und mit drei Patronen geladene Schreckschusswaffe festgestellt. Da er für die Waffe keinen ausreichenden Waffenschein vorweisen kann, wird gegen ihn ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Walsrode Demonstration für mehr Tierschutz Am Samstagnachmittag trafen sich etwa 85 Tierschützer an der Felix-Nußbaum-Schule in Walsrode und demonstrierten gegen Tierleid und Tierversuche. Die Teilnehmer zogen hierbei mit Transparenten und Holzkreuzen zum örtlichen Kloster, wo eine Abschlusskundgebung stattfand. Laut Angaben der Polizei kam es während der friedlichen Demonstration nicht zu Störungen oder Verkehrsbehinderungen." Versuchter Einbruch In der Nacht zu Samstag kam es zu einem versuchten Einbruch auf dem Gelände des Wertstoffhofes der Abfallwirtschaft Heidekreis in Walsrode. Die Täter versuchten hierbei auf verschiedenste Weise gewaltsam in das Innere eines Nebengebäudes zu gelangen. Nachdem mehrere Versuche scheiterten, ließen die Täter von ihrem Tatvorhaben ab und flüchteten vom Tatort. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Polizei Walsrode unter 05161/98448-0."

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis Einsatzleitstelle Telefon: 05191/9380-215

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell