Unsere Nachrichten Themenwelten setzen sich automatisiert aus den Google Trends zusammen. Es sind die aktuellsten Nachrichten zu Themen, welche momentan auf der Welt und in Deutschland brennen

Gesellschaft

Wolle mer se reinlasse? So freizügig sind die deutschen Karnevalsveranstaltungen

Themen:
HelauKarnevalKölnMainzMünchenAlaaf

Wolle mer se reinlasse? / Umfrage unter 2.000 Mitgliedern / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/106057 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/JOYclub"

Wolle mer se reinlasse? / Umfrage unter 2.000 Mitgliedern / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/106057 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/JOYclub"

Ausgelassene Stimmung, überdrehte Musik, knappe Kostüme und jede Menge Alkohol - vom 20. bis 25

(ots) - Ausgelassene Stimmung, überdrehte Musik, knappe Kostüme und jede Menge Alkohol - vom 20. bis 25. Februar heißt es wieder Helau und Alaaf. Auch abseits der Faschingshochburgen Köln und Mainz herrscht in dieser Zeit akute Kussfreiheit. Beim Karneval fallen, so das Klischee, nicht nur die Masken, sondern auch die Hemmungen. Die Erotik-Community JOYclub wollte es genau wissen und hat 2.000 ihrer Mitglieder befragt.

67 % der Jecken erhoffen sich in dieser Faschingssaison einen One-Night-Stand

Ergebnis: Zur fünften Jahreszeit treiben es die Narren besonders wild. 45,7 % der Karnevalisten hatten bereits einvernehmlichen Geschlechtsverkehr während der tollen Tagen, davon 63,3 % nicht mit dem eigenen Partner. Und auch in diesem Jahr wird es wieder bunt hergehen, glaubt man den Plänen der Befragten. Ganze zwei Drittel (66,6 %) der Jecken erhoffen sich in dieser Faschingssaison einen One-Night-Stand.

Im Trend: explizit erotische Karnevalsveranstaltung wie der "Fastnacktball"

Wo aber finden sich Zeit und Raum für intime Zweisamkeit zwischen all den Menschenmassen, Büttenreden und Kamelle? Die Befragten Männer und Frauen haben auch dafür einen Plan. 18,1 % verteilen ihre Bützen am liebsten auf private Karnevalspartys oder einem Hotelzimmer in der Nähe (17,9 %).

14,3 % gehen erst gar kein Risiko ein und besuchen gleich eine explizit erotische Karnevalsveranstaltung, wie den "Schabernackt" in München oder den "Fastnacktball" in Rosenheim. Überhaupt wünscht sich knapp die Hälfte (49,2 %) aller Befragten während des Karnevals einen abgegrenzten P18-Bereichs als Mix aus Spielwiese und Darkroom.

Frauen stehen auf Polizisten-Verkleidung, Männer auf Cheerleaderinnen

Generell gilt: Augen auf bei der Kostümwahl! Nicht alle Verkleidungen betören das andere Geschlecht. So steigt bei Frauen das Libido-Thermometer vor allem bei Polizisten (25,5 %), Soldaten (16,6 %) und Bauarbeitern (16,5 %). Eher abturnend hingegen wirken freche Früchte (0,4 %), Clowns-Kostüme (0,7 %) und Tier-Verkleidungen (2,2 %).

Bei den Männern führen Cheerleaderinnen (33,5 %) das erotische Kostüm-Ranking an, gefolgt von Krankenschwestern (33,3 %) und Engelchen bzw. Teufelchen (26,6 %). Am unerotischsten finden die befragten Männer Clowns-Kostüme (2,9 %), freche Früchte (3,3 %) und Sträflingsuniformen (4,6 %).

Pressekontakt:

MANUEL BINTERNAGEL Pressesprecher presse@joyclub.de 0341/993964-0 www.joyclub.news

Original-Content von: JOYclub, übermittelt durch news aktuell