Unsere Nachrichten Themenwelten setzen sich automatisiert aus den Google Trends zusammen. Es sind die aktuellsten Nachrichten zu Themen, welche momentan auf der Welt und in Deutschland brennen

Polizei

POL-OF: Pressebericht für das Polizeipräsidium Südosthessen von Samstag, 22.02.2020

Themen:
Citroen Euro Frankfurt Hanau Offenbach Zeit Audi

Bereich Offenbach 1. Einbrecher unterwegs - Rodgau-Jügesheim Eine böse Überraschung erlitt ein 56-jähriger Hausbesitzer aus Jügesheim, als er nach einstündiger Abwesenheit am frühen Freitagabend nach Hause kam

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Einbrecher unterwegs - Rodgau-Jügesheim

Eine böse Überraschung erlitt ein 56-jähriger Hausbesitzer aus Jügesheim, als er nach einstündiger Abwesenheit am frühen Freitagabend nach Hause kam. Unbekannte verschafften sich durch Aufhebeln der Hauseingangstür Zugang zum Einfamilienhaus. Die Täter durchwühlten das gesamte Haus und entwendeten Geld und Schmuck in bislang unbekannter Höhe. Die Polizei bittet Zeugen, welche in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 19:30 Uhr am Freitagabend verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Babenhäuser Straße (niedrige Hausnummern) beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 069-8098-1234 zu melden.

2. Vorfahrt missachtet - Langen

Ein leicht verletzter Soziusfahrer und ein Gesamtschaden von 6800 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls im Kreuzungsbereich Westendstraße/Sofienstraße am frühen Freitagabend gegen 18:45 Uhr. Ein 24-jähriger Audi-Fahrer aus Langen fuhr in die Kreuzung ein, ohne auf den von rechts kommenden 15-jährigen Rollerfahrer, ebenfalls aus Langen, zu achten. Während der jugendliche Fahrer unverletzt blieb, erlitt sein 14-jähriger Egelsbacher Sozius leichte Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt wurden.

Bereich Main-Kinzig

Keine Beiträge

Die Autobahnpolizei berichtet:

1. Hubschrauber findet Unfallflüchtigen - Gem. Hanau

Eine Menge Ärger handelte sich ein 53-jähriger Citroen-Fahrer aus Langenselbold in der Nacht zum Samstag ein, nachdem er aus bislang unbekannter Ursache gegen Mitternacht in Höhe des Autobahnkreuzes Hanau auf der A66 von der Fahrbahn abkam und verunfallte. Er ließ das Fahrzeug auf der linken Spur stehen und flüchtete vom Unfallort. Erste Ermittlungen am Unfallort ergaben, dass sich der Fahrer verletzt haben muss, da eine Blutspur in ein nahegelegenes Waldstück führte. Nachdem die Absuche in unmittelbarer Nähe keinen Erfolg brachte, wurde der Polizeihubschrauber zur Unterstützung der Streifen am Boden alarmiert. Etwa eine Stunde, nachdem ein Verkehrsteilnehmer der Polizei den Unfall meldete, konnte der 53-jährige durch die Hubschrauberbesatzung im Waldgebiet lokalisiert werden. Die herangelotsten Streifen konnten den Mann schließlich festnehmen. Aufgrund seiner Schnittwunden an Kopf und Händen wurde er ins Uniklinikum nach Frankfurt verbracht. Der Grund seines Verhaltens dürfte in seiner offensichtlichen Alkoholisierung und der Nichtzulassung seines Pkw liegen. Eine Blutprobe wurde genommen und die Strafverfahren eingeleitet.

Offenbach am Main, 22.02.2020, RENKER, PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 069-80 98-0 Fax: 069-80 98-2307 E-Mail: ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell