Unsere Nachrichten Themenwelten setzen sich automatisiert aus den Google Trends zusammen. Es sind die aktuellsten Nachrichten zu Themen, welche momentan auf der Welt und in Deutschland brennen

MV

POL-NB: Fahren unter Betäubungsmitteln im Landkreis Vorpommern-Rügen

Themen:
Nicole

Am 14.03.2020 um 23:15 Uhr wurde in Bergen, in der Industriestraße ein PKW Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle fiel den Beamten auf, dass beim 45-jährigen deutschen Fahrzeugführer des PKW Hinweise auf den Genuss illegaler Betäubungsmittel bestehen

Stralsund (ots) - Am 14.03.2020 um 23:15 Uhr wurde in Bergen, in der Industriestraße ein PKW Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle fiel den Beamten auf, dass beim 45-jährigen deutschen Fahrzeugführer des PKW Hinweise auf den Genuss illegaler Betäubungsmittel bestehen. Auf Nachfrage übergab der PKW Fahrer den Beamten auch eine geringe Menge an illegalen Betäubungsmitteln. Bei der weiteren Inaugenscheinnahme des PKW konnten die Beamten zwei Literflaschen mit chemischen Flüssigkeiten feststellen, die ohne besondere Sicherung im Auto transportiert wurden. Da nicht klar war, welche Auswirkungen sich bei einem möglichen Unfall ergeben würden, wurden die beiden Flaschen sichergestellt. Dazu wurde der Gefahrgutzug der Feuerwehr Bergen eingesetzt. Wegen des Verdachts des Fahrens unter Betäubungsmitteln wurde eine beweissichernde Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde dem Fahrzeugführer untersagt und der Fahrzeugschlüssel im Rahmen der Gefahrenabwehr sichergestellt. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wird gefertigt.

Im Auftrag Peter Wojciak, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell