Unsere Nachrichten Themenwelten setzen sich automatisiert aus den Google Trends zusammen. Es sind die aktuellsten Nachrichten zu Themen, welche momentan auf der Welt und in Deutschland brennen

HH

BPOL-PW: Streugutkasten bremste Intercity am Bahnhof Anklam aus

Themen:
Flensburg Kiel Mecklenburg-Vorpommern Rostock Stralsund Cuxhaven Berlin

Am gestrigen Abend überfuhr am Bahnhof Anklam ein aus Richtung Berlin kommender Intercity einen im Gleisbett abgestellten Streugutkasten. Trotz sofort eingeleiteter Schnellbremsung konnte der Lokführer den Zusammenstoß mit dem Kasten nicht verhindern

(ots) - Am gestrigen Abend überfuhr am Bahnhof Anklam ein aus Richtung Berlin kommender Intercity einen im Gleisbett abgestellten Streugutkasten. Trotz sofort eingeleiteter Schnellbremsung konnte der Lokführer den Zusammenstoß mit dem Kasten nicht verhindern. Glücklicherweise verletzte sich keiner der zehn sich im Zug befindlichen Reisenden. Sie konnten ihre Reise in einem Regionalexpress fortsetzen.

Da sich der Streugutkasten unter einem Triebwagen verklemmt hatte, kam die Freiwillige Feuerwehr aus Anklam zum Einsatz. Es kam zu Zugverspätungen in Richtung Stralsund für 3 Züge mit insgesamt 108 Minuten.

Die Bundespolizeiinspektion Pasewalk hat die Ermittlungen gegen Unbekannt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung werden unter der Telefonnummer: 03973 2047- 0 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Pasewalk Igor Weber Telefon: Mobil 0172-5110961 E-Mail: igor.weber@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell