Unsere Nachrichten Themenwelten setzen sich automatisiert aus den Google Trends zusammen. Es sind die aktuellsten Nachrichten zu Themen, welche momentan auf der Welt und in Deutschland brennen

Polizei

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus für den Zeitraum 08.05.20 bis 10.05.20, 07:00 Uhr

Themen:
VW Audi Alkohol Panne Frankfurt Facebook Duisburg Deutschland BMW Wiesbaden Wenden Kennzeichen

Polizeistation Oberursel: Diebstahl von Geldbörse 61440 Oberursel, Bahnlinie S5 Samstag, 09.05.2020, 11:30 Uhr Am Samstag wurde dem 33 - jährigen Geschädigten während der Zugfahrt von Frankfurt nach Oberursel augenscheinlich seine Bauchtasche mit Geldbörse und Ausweispapieren und insgesamt zwei Smartphones auf unbekannte Art und Weise entwendet

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Polizeistation Oberursel:

Diebstahl von Geldbörse 61440 Oberursel, Bahnlinie S5 Samstag, 09.05.2020, 11:30 Uhr

Am Samstag wurde dem 33 - jährigen Geschädigten während der Zugfahrt von Frankfurt nach Oberursel augenscheinlich seine Bauchtasche mit Geldbörse und Ausweispapieren und insgesamt zwei Smartphones auf unbekannte Art und Weise entwendet. Täterhinweise liegen nicht vor.

Höhe Diebesgut: 500,00 EUR

Sachbeschädigung durch Lackfarbe 61449 Steinbach, Wiesenstraße Freitag, 08.05.2020, 21:00 Uhr und Samstag, 09.05.2020, 08:50 Uhr

Bisher unbekannter Täter beschmierte mit roter Lackfarbe das Wohnmobil und die gepflasterte Einfahrt des Wohnobjektes eines 55 - jährigen Geschädigten.

Höhe Sachschaden: 1000,00 EUR

Versuchter Wohnungseinbruch eines Reihenhauses 61440 Oberursel, Kupferhammerweg Freitag, 08.05.2020, 18:00 Uhr

Bisher unbekannte Täter versuchten mit insgesamt zwei Hebelansätzen die Terrassentüre eines 83 - jährigen Geschädigten aufzuhebeln. Dies misslang jedoch aus bisher nicht bekannten Gründen.

Höhe Sachschaden: 800,00 EUR

Taschendiebstahl einer 66 - jährigen Geschädigten 61440 Oberursel, Pfeifstraße, Einkaufsmarkt Samstag, 09.05.2020, 18:00 Uhr bis Samstag, 09.05.2020, 18:10 Uhr

Im Tatzeitraum entwendete ein unbekannter Täter auf unbekannte Art und Weise aus der Jackentasche einer 66 - jährigen Geschädigten die Geldbörse mit diversen Dokumenten.

Höhe Diebesgut: 240,00 EUR

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug 61440 Oberursel, Frankfurter Landstraße Sonntag, 10.05.2020, 04:10 Uhr

Ein bisher unbekannter männlicher Täter wurde durch einen Zeugen dabei beobachtet, wie dieser gegen den Außenspiegel eines dort geparkten Audi Q 2 trat. Darauf von dem Zeugen angesprochen, ging der Täter um das Fahrzeug entfernte das angebrachte Kennzeichen des Fahrzeuges und warf dieses hinter eine angrenzende Friedhofsmauer. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 30 bis 35 Jahre, mindestens 180 cm groß, schlank mit kurzen Haaren. Bekleidet mit einer dunklen Strickmütze, schwarzer Kleidung und einem mitgeführten schwarzen Rucksack. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen waren ergebnislos.

Höhe Sachschaden: 500,00

Polizeistation Königstein:

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort:

Unfallort : 61476 Kronberg im Taunus, Viktoriastraße 41 Unfallzeit: zw. Freitag, 08.05.2020, 19.10 Uhr Und Samstag, 09.05.2020, 07.30 Uhr

Die Geschädigte parkte ihren Pkw (VW Polo, schwarz) auf einem Parkstreifen der Viktoriastraße. Bei Wiederbenutzung stellte die Geschädigte fest, dass die hintere linke Tür beschädigt wurde. Der Unfallverursacher entfernt sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Schadenshöhe: 100,- Euro

Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizeistation Königstein unter der Telefonnummer 06174-9266-0 entgegen.

Polizeistation Bad Homburg:

Straftaten:

Sachbeschädigung an Verkehrszeichen Tatzeit: Samstag, 09.05.2020, 00:05 Uhr Tatort: Tannenwaldallee , Bad Homburg

Unbekannte Täter hebelten in der Tannenwaldallee ein Straßenschild aus der Bodenverankerung. Die Täter ließen anschließend das Schild zurück und entfernten sich in unbekannte Richtung. Es soll sich bei den Tätern um vier bis fünf junge Menschen handeln, die ca. 20 Jahre alt sind. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06172-1200 entgegen.

Verkehrsunfälle:

Unfallort: Gymnasiumstraße, 61348 Bad Homburg Unfallzeit: Freitag, 08.05.2020, 09:15 Uhr bis 10:00 Uhr

Unfallhergang: In der genannten Unfallzeit war in der Gymnasiumstraße, auf einem Hinterhof ein weißer Pkw, BMW, ordnungsgemäß geparkt. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr mit seinem unbekannten Kfz den Hinterhof und beschädigte hierbei den BMW. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe wird auf 200EUR geschätzt. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06172-1200 entgegen.

Unfallort: Rind'sche-Stift-Straße, 61348 Bad Homburg Unfallzeit: Samstag, 09.05.2020, 11:00 Uhr

Unfallhergang:

Ein 55-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem Pkw, Hersteller Audi, eine Grundstücksausfahrt rückwärts hinaus. Hierbei kollidierte der Pkw- Fahrer mit seinem Pkw mit einen geparkten Pkw, Hersteller BMW und beschädigte diesen. Anschließend fuhr der Audi-Fahrer vorwärts und stieß mit dem Pkw gegen einen Treppenzugang und einen Blumenkübel. Der Audi-Fahrer entfernte sich nun vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei konnte den Fahrer jedoch schnell ermitteln. Der Fahrer stand während des Unfalles unter dem Einfluss von Alkohol und war zudem nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Der Sachschaden wird auf 6500EUR geschätzt.

Polizeistation Usingen:

1. Straftaten 1.1 Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch Ziel einer Sachbeschädigung sind zwei Scheiben und eine Tür an der Christian-Wirth-Schule in Usingen geworden. Dort sind im Zeitraum vom späten Nachmittag des 07.05.2020 bis zum Vormittag des 08.05.2020 mindestens eine unbekannte Person über den Zaun des Schulgeländes geklettert und hat dort mit mehreren Steinen gegen Scheiben und eine Tür geworfen. Hierbei entstand Sachschaden, welcher von einer Schulmitarbeiterin festgestellt wurde. Durch eine verständigte Streife der Polizeistation Usingen erfolgte neben der Anzeigenaufnehme auch eine Spurensuche und -sicherung. Daneben werden mögliche Zeugen gebeten, sich bei der Polizeistation Usingen (Tel.: 06081 - 920 8 0) zu melden.

1.2 versuchter Betrug und Nötigung Zwei Männer (38 und 24 Jahre alt) aus Duisburg wollten am 09.05.2020 um kurz nach 11 Uhr mehrere andere Autofahrer auf der L 3030 zwischen Rod an der Weil und Hasselbach betrügen. Die beiden Männer hatten ihren weißen VW Passat auf einem Parkplatz abgestellt und hielten andere Pkws an, indem sie auf die Straße traten und mit deren Fahrer mit Gesten zum Anhalten bewegten. Den so gestoppten Autofahrern "tischten" die beiden Männer die "Geschichte" auf, dass sie keinen Treibstoff mehr hätten oder sonst eine Panne hätten und versuchten auf diese Weise, Geld von den Autofahrern zu erlangen. Mehrere aufmerksame Zeugen bemerkten diese Masche, welche leicht abgewandelt auch als "Autobahngold" bekannt ist und verständigten die Polizei. Eine Streife der PSt. Usingen kontrollierte die beiden Männer. Da der von den beiden genutzte Pkw zudem keine deutsche Zulassung hatte, beide aber in Deutschland gemeldet sind, müssen sie sich neben dem Betrugsvorwurf und dem Verdacht der Nötigung durch das Anhalten auch zu dem Vorwurf eines Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz verantworten.

1.3 versuchter Betrug Ein aufmerksamer 79jähriger Neu-Anspacher konnte dank einer gesunden Skepsis einen Betrug zu seinem Nachteil verhindern. Der Neu-Anspacher wurde via Facebook und WhattsApp angeschrieben und es wurde ihm eine vermeintliche Erbschaft suggeriert. Um an das Erbe zu gelangen, sollte der Mann die Vorder- und Rückseite seines Personalausweise abfotografieren und diese mitsamt seiner E-Mail-Adresse und seinen Bankdaten an den unbekannten Absender schicken. Da dies keinesfalls der normale Weg einer Erbschaft ist, verständigte der Senior die Polizeistation Usingen, von wo aus eine Anzeige aufgenommen wurde und die weiteren Ermittlungen eingeleitet wurden. In diesem Zusammenhang weist die Polizei daraufhin, sich im Zweifel bei vermeintlichen E-Mails, Facebook-Nachrichten oder Ähnlichem an die Polizei zu wenden. 2. Verkehrsunfälle 2.1 Verkehrsunfall mit Personenschaden Ein 40jähriger Weilroder war mit seinem Pkw bei Weilrod auf einem Waldweg unterwegs und wollte die L 3051 zwischen Neuweilnau und der L 3025 überqueren. Hierbei übersah er ein mit zwei Personen besetztes Leichtkraftrad (125er), welches gerade auf der L 3051 in Fahrtrichtung Neuweilnau unterwegs war. Dessen 17jähriger Fahrer konnte dem Pkw nicht mehr ausweichen; bei der Kollision wurde er gegen den Pkw geschleudert, sein 16jähriger Sozius wurde über den Pkw geschleudert. Sowohl der Fahrer als auch der Sozius erlitten bei dem Unfall zum Teil schwerere Verletzungen und wurden mit hinzugerufenen Rettungswagen in naheliegende Kliniken gebracht. Der entstandene Gesamtschaden wird durch die eingesetzten Polizeibeamten auf mindestens 3000,-EUR geschätzt.

2.2 Verkehrsunfall-Flucht (Sachschaden) Am 09.05.2020 zwischen 17:30h - 19:00h kam es in der Usinger Neutorstraße zu einer Verkehrsunfall-Flucht. Eine Usingerin hatte hier ihren schwarzen Ford Focus abgestellt und bei der Rückkehr zu ihrem Auto festgestellt, dass der linke Außenspiegel abgefahren worden war. Da sich der oder die Unfallverursacherin nicht um die Schadensregulierung gekümmert hat, wird nun durch die Polizeistation Usingen wegen dieser Unfallflucht ermittelt; der entstandene Schaden an dem Spiegel wird auf rund 200,-EUR geschätzt. Eine Spurensuche vor Ort ergab zudem den Hinweis auf einen Skoda Fabia als Verursacherfahrzeug.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Kommissar vom Dienst Telefon: (06172) 120-0 E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell