Unsere Nachrichten Themenwelten setzen sich automatisiert aus den Google Trends zusammen. Es sind die aktuellsten Nachrichten zu Themen, welche momentan auf der Welt und in Deutschland brennen

Polizei

POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/ Wittmund vom 20.06.2020

Themen:
Aldi BMW Edeka

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/ Wittmund vom 20.06.2020 Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen 1. Körperverletzung Am Freitagabend, gegen 19.45 h, hielt ein 23 Jahre alter Auricher mit seinem Pkw in der Von-Jhering-Straße in Aurich an einer roten Ampel an

(ots) - Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/ Wittmund vom 20.06.2020

Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen

1. Körperverletzung

Am Freitagabend, gegen 19.45 h, hielt ein 23 Jahre alter Auricher mit seinem Pkw in der Von-Jhering-Straße in Aurich an einer roten Ampel an. Eine männliche Person hielt mit seinem Pkw dahinter, stieg aus und begab sich zur Fahrerseite des PKW des Aurichers. Durch die geöffnete Seitenscheibe beschimpfte die bislang unbekannte Person den Auricher. Im Anschluss schlug der Unbekannte dem Auricher auf den linken Unterarm. Als die Ampel wieder auf grün wechselte, fuhr das Opfer in eine Seitenstraße und der Unbekannte fuhr in unbekannte Richtung davon. Nach Angaben des Opfers habe der Unbekannte vor dem Schlag über die Fahrweise des Opfers aufgeregt. Der Täter fuhr einen BMW. Zeugen mögen sich unter der Telefonnummer 04941/ 6060.

2. Körperverletzungen

In Aurich am Hafen im Bereich des Großen Sett kam es am Freitagabend kurz vor 23.00 Uhr zu einem Aufeinandertreffen von zwei Gruppen junger Männer aus Aurich. Zunächst kam es zu Beschimpfungen ausgehend von der einen Gruppe. Die andere Gruppe ließ sich dies nicht gefallen und schlug zu. Durch die hinzugerufenen Polizeibeamten wurden entsprechende Strafverfahren gegen beide Gruppen eingeleitet. Allen Personen wurden für diesen Bereich Platzverweise erteilt.

3. Körperverletzung/ gefährliche Körperverletzung

Im Bereich des ZOB in Aurich kam es am Sonnabendmorgen, gegen 02.09 h, zu einer Körperverletzung und einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 28 Jahre alter Mann aus Norden und ein 24 Jahre alter Mann aus Großefehn hatten sich am ZOB in Aurich verabredet, um Streitigkeiten zwischen ihnen zu regeln. Dies gelang den beiden nicht. Es kam zur körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Norder den Mann aus Großefehn mit seinen Fäusten in Gesicht schlug. Der Großefehner revanchierte sich, indem mehrere Personen, die mit ihm zusammen dort hingekommen waren, den Norder festhielten, während der Großefehner auf den Norder einschlug. Dabei sollte auch ein Cuttermesser im Spiel gewesen sein. Dieses Messer wurde allerdings bei dem Norder in der Hosentasche gefunden. Da der Norder zahlreiche Verletzungen davongetragen hatte, wurde von den eingesetzten Polizeibeamten ein RTW hinzugerufen, mit dem der Mann ins UEK in Aurich gebracht wurde. Gegen alle Beteiligten wurden Strafverfahren eingeleitet.

4. Ladendiebstähle/ Widerstand

Am Freitag, gegen 13.20 Uhr, kam es zu einem Ladendiebstahl bei Aldi, Dreekamp in Aurich. Ein amtsbekannter 28 Jahre alter Mann aus Aurich wurde beim Diebstahl von Alkoholika erwischt. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet. Abends, gegen 200.00 Uhr, wurde dieser Auricher bei einem weiteren Ladendiebstahl im Carolinenhof beim Edeka erwischt. Der Mann hatte Tabakwaren eingesteckt. Da der Mann hier nun nicht bereit war, seine Personalien anzugeben und die eingesetzten Beamten ihn noch nicht kannten, sollte er der Dienststelle zur Identifizierung zugeführt werden. Auf dem kurzen Weg zur Dienststelle kam es zum Widerstand. Dabei spuckte der Mann einem Polizeibeamten aus nächster Nähe ins Gesicht. Weiter beleidigte der Mann die Beamten und bedrohte sie. Durch eine hinzugerufene Funkstreife konnte der Mann identifiziert werden. Schließlich wurde der Mann zwangseingewiesen.

5. Sachbeschädigung

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, wahrscheinlich in den frühen Morgenstunden, kam es beim Hallenbad in Wiesmoor an der Wittmunder Straße zu einer Sachbeschädigung. Bislang Unbekannte sprühten mit schwarzer Farbe den Schriftzug "ACAB" auf das Mauerwerk. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

6. Sachbeschädigung

Ebenfalls in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden in Wiesmoor im Bereich der Freilichtbühne mehrere Gebäude durch Graffiti beschädigt. Auch hier werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

7. Straftat nach dem Tiergesundheitsgesetz

In Wiesmoor an der Oldenburger Straße wurden bereits am 12.06.2020, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr, auf einem Grundstück drei Leberwurstkügelchen ausgelegt. Ein Hund fraß diese Kügelchen. Im Nachhinein stellte sich nun nach einer Notoperation des Hundes heraus, dass diese Leberwurstkügelchen mit Abbrechklingen, die auch für Teppichmesser verwendet werden, gespickt waren. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

8. Fahren ohne Fahrerlaubnis

Auf der Emder Straße in Moordorf, Südbrookmerland, wurde am Freitagabend ein 57 Jahre alter Mann aus Moordorf mit einem LKW fahrend festgestellt. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Mann räumte drei weitere Fahrten gegenüber den Polizeibeamten ein. Die entsprechenden Strafverfahren wurden eingeleitet.

Verkehrsgeschehen

1. Verkehrsunfallflucht

Auf dem Georgswall in Aurich wurde am Freitag, in der Zeit zwischen 09.00 Uhr und 10.15 Uhr, vermutlich beim Ein- oder Ausparken ein abgestellter VW Golf beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04941/ 6060 zu melden.

2. Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 12.20 Uhr und 19.00 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz eines Hotels in Aurich, Lambertshof, ein abgestellter PKW mutmaßlich beim Ein- oder Ausparken durch einen anderen PKW beschädigt. Auch hier entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04941/ 6060 zu melden.

3. Verkehrsunfallflucht

Im Zeitraum vom 12.06.2020, 12.00 Uhr, bis 15.06.2020, 08.00 Uhr, wurde in Aurich, Dreekamp, bei einem Baustoffhandel ein Metallzaun mutmaßlich durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04941/ 6060 zu melden.

4. Verkehrsunfallflucht

In Wiesmoor, Hauptstraße, fuhr am späten Freitagabend, gegen 23.30 Uhr, ein Mann mit seinem PKW rückwärts aus einer Parklücke und stieß dabei gegen einen einparkenden PKW. Nach dem Zusammenstoß stiegen aus dem verursachenden PKW drei männliche Personen aus, um den Schaden zu begutachten. Als der Geschädigte die Polizei anrief, flüchteten die drei Männer zu Fuß. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen

- negativ - Verkehrsunfallgeschehen Unfall mit Personen-/Sachschaden Norden, Gewerbestraße, 19.06.2020, 16:30 Uhr Eine 80-jährige Fahrzeugführer aus Norden wollte mit ihrem Pkw in Norden, Gewerbestraße, aus einer Parklücke fahren. Dabei verwechselt sie die Gänge und fährt gegen weitere dort geparkte Fahrzeuge, an denen leichter Sachschaden stand. Ein weiterer Fußgänger ( 52 Jahre /m) wird durch einen der wegschiebenden Fahrzeuge erfasst und stürzt zu Boden; er wurde leicht verletzt. Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Norden, Norddeicher Straße 215, 19.06.2020, 20:15 Uhr Auf dem Parkplatz stieß ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw gegen den dort geparkten Pkw Nissan und verursachte Sachschaden. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort; Schadenshöhe 500,-. Es wird um einen Zeugenaufruf gebeten.

Landkreis Wittmund Kriminalitätsgeschehen negativ Verkehrsgeschehen Negativ

i. A. Schwerda, POK Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Pressestelle Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion , übermittelt durch news aktuell