Unsere Nachrichten Themenwelten setzen sich automatisiert aus den Google Trends zusammen. Es sind die aktuellsten Nachrichten zu Themen, welche momentan auf der Welt und in Deutschland brennen

NRW

POL-BI: Fußballfans beschäftigen Polizei während und nach dem Spiel

Themen:
Stuttgart VfB VfB Stuttgart Arminia Bielefeld Bielefeld

SI / Bielefeld / Mitte - Die Polizei Bielefeld verzeichnete einen insgesamt ruhigen Verlauf des Spiels DSC Arminia Bielefeld gegen den VfB Stuttgart am Freitag, den 27.09.2019. Nach dem Spiel mussten Beamte die heimischen Fans in der Bielefelder Innenstadt zu Räson bringen

Bielefeld (ots) - SI / Bielefeld / Mitte - Die Polizei Bielefeld verzeichnete einen insgesamt ruhigen Verlauf des Spiels DSC Arminia Bielefeld gegen den VfB Stuttgart am Freitag, den 27.09.2019. Nach dem Spiel mussten Beamte die heimischen Fans in der Bielefelder Innenstadt zu Räson bringen.

Rund 2600 Zuschauer kamen in die Schüco Arena, um das Spiel der beiden Zweiligisten zu verfolgen. Die Fans beider Vereine reisten mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln in die Bielefelder Innenstadt. Manche kamen mit der Bahn, andere mit Reisebussen oder Kleinbussen sowie mit dem Pkw.

Die Bielefelder Einsatzhundertschaft war mit Unterstützung einer weiteren Hundertschaft vor Ort, um für einen sicheren Verlauf des Spiels zu sorgen.

Bereits vor Beginn kam es zu einer Auseinandersetzung mit einem Stuttgarter Fan. Er weigerte sich, den Beamten seinen Personalausweis zu zeigen. Im weiteren Verlauf leistete er sogar erheblichen Widerstand, so dass die Beamten Anzeige wegen des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Körperverletzung erstatteten.

Wenige Minuten vor Auflaufen der Mannschaften zündeten Fans im Gastbereich drei rote Rauchtöpfe. Dazu fertigten die Polizisten drei Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz an.

Während der zweiten Halbzweit zündeten Fans zwei weitere Rauchtöpfe im Gästebereich.

In der Nachspielphase kam es gegen 22:30 Uhr am Kneipenviereck an der Arndtstraße und der Große-Kurfürsten-Straße zu Auseinandersetzungen zwischen Teilen der Bielefelder Fanszene und der Polizei. Die Beamten wurden gerufen, nachdem sich mehrere Personen im Kreuzungsbereich aufgehalten hatten und so Busse nicht passieren konnten. Zeugen hatten auch beobachtet, dass Personen Biergläser auf einen Bus warfen. Erst kurz vor Mitternacht hatte sich die Lage so weit beruhigt, dass eine dauerhafte, polizeiliche Präsenz nicht mehr notwendig war.

Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de bielefeld.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell