Unsere Nachrichten Themenwelten setzen sich automatisiert aus den Google Trends zusammen. Es sind die aktuellsten Nachrichten zu Themen, welche momentan auf der Welt und in Deutschland brennen

NRW

POL-DO: Geisterderby BVB - Schalke, Stadt und Polizei Dortmund appellieren an Fans: Schauen Sie das Spiel zu Hause!

Themen:
Fussball Fußball Bundesliga Pandemie Bundesliga Schalke BVB Coronavirus

Lfd. Nr.: 500 Wenn am kommenden Samstag das traditionsreichste Derby in der Fußball Bundesliga steigt, wird vieles nicht so sein wie sonst

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 500 Wenn am kommenden Samstag das traditionsreichste Derby in der Fußball Bundesliga steigt, wird vieles nicht so sein wie sonst. Ohne Zuschauer und mit hohen Sicherheitsvorkehrungen für die Beteiligten stellt das Fußballspiel für alle eine große Herausforderung dar.

Der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange erneuert den wichtigen Appell: "Wir wissen und haben grundsätzlich Verständnis dafür, mit welcher Emotionalität und Spannung die Fans dem Revierderby entgegenfiebern. Aber bitte denken Sie alle daran: Die Pandemie ist noch nicht vorbei. Gerade jetzt müssen wir alle besonders aufmerksam sein, damit wir unseren gemeinsam erreichten Erfolg bei der Eindämmung nicht gefährden.

Gregor Lange betont: "Die Sicherheit und vor allen Dingen die Gesundheit der Menschen muss an oberster Stelle stehen. Darum appelliere ich an die Fans beider Vereine: Bleiben sie zu Hause und schauen Sie das Spiel im privaten Kreis! Im Sinne der Gesundheitsvorsorge wird die Polizei entschlossen gegen Personenansammlungen und Fanmärsche angehen. Auch eine Ansammlung am Stadion werden wir nicht zulassen. Die Regeln des Infektionsschutzgesetzes gelten auch für Fußballfans."

Für die Dortmunder Polizei ist die Begleitung eines Revierderbys als Geisterspiel ein Novum. So ist das Einsatzkonzept des Polizeiführers Polizeidirektor Edzard Freyhoff auch auf höchste Flexibilität ausgerichtet. Der Polizeiführer stellt vor der Einsatzlage klar: "Wir haben uns in der Vorbereitung sehr eng mit der Stadt Dortmund, aber auch mit dem BVB abgestimmt. Alle Beteiligten sind sich einig: Bundesliga-Fußball in Zeiten der Pandemiebedingten Einschränkungen; das wird eine echte Herausforderung. Wenn wir alle, auch die Fußballanhänger, an einem Strang ziehen, kann das aber gut funktionieren!".

Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau bekräftigt: "Unser Ziel ist klar: Die Infektionsnull muss stehen. Daher mein Appell an die Fans, schaut das Spiel zuhause und haltet Abstand - auch beim Torjubel. Ich begrüße es, dass das Fan-Bündnis Südtribüne vernünftig ist und zum Meiden des Spielumfeldes aufgerufen hat. So besonnen sollten sich alle verhalten, um nicht dem Coronavirus zum Opfer zu fallen. Kompliment und Dank an die Polizei für ein sehr gutes Konzept im Umfeld des Signal Iduna Parks. Die Behörden und der BVB arbeiten gemeinsam intensiv dafür, dass es ein sicherer Derbytag wird."

Die Dortmunder Polizei ist am Samstag mit starken Einsatzkräften vor Ort, schließlich werden im Bereich der Dortmunder Innenstadt zahlreiche Demonstrationen durchgeführt. Und auch hier gilt es, Abstands- und Kontaktregelungen einzuhalten.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Gunnar Wortmann Telefon: 0231/132-1028 dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell