Bau

Bundesliga-Fußballer Nils Petersen nun Markenbotschafter der GWW

Themen: kicker Nils Petersen Weihnachten Wernigerode

Gebäude- und Wohnungsbaugesellschaft Wernigerode mbH betont für 2022 eigene anspruchsvolle Projekte und Zusammenhalt in der Gesellschaft Hier spielt die Zukunft: Unter diesem Slogan präsentiert die Gebäude- und Wohnungsbaugesellschaft Wernigerode mbH im Jahr 2022 ihre Arbeit und ihre anspruchsvollen Projekte

GWW-Geschäftsführer Christian Zeigermann und Bundesligafußballer sowie neuer GWW-Partner Nils Petersen mit den frisch gebrandeten und unterzeichneten GWW-Fußbällen, die in 2022 als Gewinne ausgelobt werden. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/155922 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Wernigerode (ots) -

Gebäude- und Wohnungsbaugesellschaft Wernigerode mbH betont für 2022 eigene anspruchsvolle Projekte und Zusammenhalt in der Gesellschaft

"Hier spielt die Zukunft": Unter diesem Slogan präsentiert die Gebäude- und Wohnungsbaugesellschaft Wernigerode mbH im Jahr 2022 ihre Arbeit und ihre anspruchsvollen Projekte. Erstmals stellte sie den Slogan gestern Abend (12. Januar 2022) auf dem digitalen Neujahrsempfang der Stadt Wernigerode vor. Präsentiert wurde "Hier spielt die Zukunft" in einem kurzen Imagefilm (https://vimeo.com/664743906/7e115acc91), in dessen Zentrum der Bundesligafußballer Nils Petersen steht. Die Überraschung: Der Bundesligafußballer Petersen konnte für das Jahr 2022 als Markenbotschafter der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GWW gewonnen werden.

Produziert wurde das Movie noch kurz vor Weihnachten mit Nils Petersen und Wernigeröder Schülern von der ortsansässigen Agentur POLYLUCHS.

"Wir sind sehr stolz, nun Nils Petersen, den erfolgreichen, bekannten und beliebten Sohns Wernigerodes, mit im Team zu haben und ihn als Botschafter unserer Arbeit begrüßen zu können", hebt GWW-Geschäftsführer Christian Zeigermann hervor. "Nils Petersen gilt als volksnah, bodenständig, engagiert und erfolgreich. Damit passt er wunderbar zur GWW".

Das Jahr 2022 sei für die GWW mit einer Vielzahl anspruchsvoller Projekte verbunden - vom Weiterbau der August-Hermann-Francke-Grundschule bis zum Beginn der Umsetzung des Favoriten-Entwurfs des EUROPAN-Architekturwettbewerbs im Areal Veckenstedter Weg. Projekte, die die Zukunft Wernigerodes mitbestimmten. Mit unserem Slogan "Hier spielt die Zukunft" und unserem Botschafter Nils Petersen möchten wir sie 2022 ins besondere Blickfeld rücken, so Christian Zeigermann.

Das will die GWW auch visuell mit ihrem neuen zugkräftigen Werbegesicht im Stadtbild Wernigerodes tun. Geplant sind Großwände, Plakate und Verkehrsmittelwerbung sowie Online-und Social-Media-Aktivitäten.

Ein Highlight soll zudem eine "Challenge" werden, in der Kinder und junge Leute aufgefordert sind, Video-Clips unter dem Slogan "Hier spielt die Zukunft" einzusenden. Die zehn Besten erhalten handsignierte Fußbälle von Kicker Nils Petersen.

GWW-Geschäftsführer Christian Zeigermann abschließend: "Nils Petersen sagt in unserem neuen Imagevideo, dass er in Wernigerode geboren und aufgewachsen sei, dass er hier den Grundstein für seine Zukunft gelegt habe, dass er aber hier auch gelernt habe, was Freundschaft und Zusammenhalt bedeuten. Wir von der GWW möchten dazu aufrufen, das Jahr 2022 deshalb auch zu einem besonderen Jahr des Zusammenhalts in der Gesellschaft zu machen. Das ist lebenswichtig für unser aller Zukunft."

Imagefilm im Netz: vimeo.com/664743906/7e115acc91

In Kürze

GWW

Die Gebäude- und Wohnungsbaugesellschaft Wernigerode mbH, Tochter der Stadt Wernigerode, verwaltet in der Harzmetropole etwa 3.000 Wohneinheiten mit einer Gesamtwohnfläche von 176.000 Quadratmetern. Die Wohnungen befinden sich unter anderem in den Wohngebieten Altstadt, Burgbreite, Stadtfeld, Harzblick und im Ortsteil Benzingerode. Etwa 7.500 der ca. 34.000 Wernigeröder wohnen bei der GWW.

Die GWW verwaltet zudem 33 Gewerbeeinheiten, darunter ein Café, das Wernigeröder Kino Volkslichtspiele, der Fürstliche Marstall, das Krummelsche Haus und das Ärztehaus am Platz des Friedens. Neu hinzugekommen ist ein Kreativloft mit Co-Working-Arbeitsplätzen.

www.gww-wr.de

Pressekontakt:

Michael von Raison, Tel.: 030/88943028, Mobil: 0151/52572024

Original-Content von: Gebäude- und Wohnungsbaugesellschaft Wernigerode mbH, übermittelt durch news aktuell