Themen: ARD Wien ZDF Zeit Uber Tor Dresden IS Italien Kos Mac Mainz ORF Oscar Salzburg Schnee Sing

Die Salzburger Festspiele in 3sat: "Salome"-Inszenierung mit Asmik Grigorian und "Kulturzeit extra"

Asmik Grigorian (Salome) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/3sat/ZDF/ORF/Roman Zach-Kiesling"

Samstag, 11. August 2018, ab 19.10 Uhr Mit Erstausstrahlung Richard Strauss Salome, ein Lehrstück über Dekadenz und Macht, Lust und Perversion, passt perfekt zum Motto der Salzburger Festspiele 2018: Passion, Leidenschaft, Ekstase

Mainz (ots) -

Samstag, 11. August 2018, ab 19.10 Uhr Mit Erstausstrahlung

Richard Strauss' "Salome", ein Lehrstück über Dekadenz und Macht, Lust und Perversion, passt perfekt zum Motto der Salzburger Festspiele 2018: "Passion, Leidenschaft, Ekstase". Der Italiener Romeo Castellucci hat in diesem Jahr eine Neuinszenierung konzipiert. Von seiner szenischen Fassung mit der litauischen Sopranistin Asmik Grigorian in der Titelpartie zeigen sich die Kritiker begeistert. Die Wiener Philharmoniker spielen unter Dirigent Franz Welser-Möst. Im Rahmen seines Festspielsommers zeigt 3sat "Salome" am Samstag, 11. August 2018, um 20.15 Uhr.

Die Uraufführung 1905 in Dresden war ein Skandalerfolg: Wohl noch nie zuvor war weibliches Begehren so ungehemmt deutlich auf eine Opernbühne gebracht worden wie in Richard Strauss' Einakter nach dem gleichnamigen Drama von Oscar Wilde. Und der ursprünglich biblische Stoff von Salome, die mit ihrem Schleiertanz König Herodes, ihren Stiefvater, gefügig macht und sich von ihm den Kopf des Täufers Johannes bringen lässt, reizt Regisseure bis heute. Mit seiner Inszenierung ist dem für Regie, Bühne, Kostüme und Licht verantwortlichen Castellucci ein visuelles Meisterwerk gelungen, mit der berührenden Asmik Grigorian in der Titelrolle.

Asmik Grigorian, selbst Tochter zweier Opernsänger, singt die Partie der Salome in Salzburg zum ersten Mal: "Spannend finde ich die abrupten Wechsel zwischen diesem beinahe geschrienen Fortissimo und dem kindlich-sirenenhaften, lyrischen Schmeicheln. Das will technisch erst mal beherrscht sein."

Zuvor, um 19.10 Uhr, zieht "Kulturzeit extra: Die Höhepunkte der Salzburger Festspiele" (Erstausstrahlung) eine erste Bilanz, wirft einen Blick auf die Festspielproduktionen und fängt die Festspielatmosphäre - auch abseits der Bühnen und Konzertpodien - ein. Moderator Peter Schneeberger pendelt in Salzburg zwischen dem Festspielhaus und der ehemaligen Saline Perner Insel und besucht Künstlerinnen in ihren Stadtoasen.

Im 3sat-Festspielsommer geht es am Sonntag, 12. August 2018, um 11.25 Uhr weiter mit "Classic Open Air 2018".

Asmik Grigorian im aktuellen "3sat TV- und Kulturmagazin": ly.zdf.de/jCn/

Der 3sat-Festspielsommer im Überblick: ly.zdf.de/DxO/

Ansprechpartnerin: Jessica Zobel, Telefon: 06131 - 70-16293; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über presseportal.zdf.de/presse/festspielsommer

3sat - das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell