Themen: Facebook London Ramadan

London: Fahrzeug fährt in Menschenmenge - Mindestens ein Toter

Britische Polizei - über dts Nachrichtenagentur

Bei der Fahrt eines Vans in eine Menschenmenge vor einer Moschee in London ist mindestens eine Person ums Leben gekommen.

Zehn weitere Menschen wurden verletzt, wovon acht in Krankenhäuser gebracht worden, teilte die Polizei am Montagmorgen mit.

Der 48-jährige Fahrer des Vans wurde festgenommen. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Anti-Terror-Spezialisten übernahmen die Ermittlungen. Der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan bezeichnete den Vorfall als "fürchterlichen Terroranschlag".

Auch wenn die Details noch nicht komplett bekannt seien, sei klar, dass es sich um einen "gezielten Angriff auf unschuldige Londoner" handele, von denen viele gerade ihre Gebete beendeten, schrieb Khan auf Facebook. Laut Augenzeugen war die Moschee wegen des Ramadan während des Vorfalls in der Nacht noch gut besucht.