Fernsehen

Dieter Pienkny als Vorsitzender des rbb-Programmausschusses bestätigt

Themen:
rbb

Der Programmausschuss des Rundfunkrates des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hat Dieter Pienkny als Vorsitzenden des Gremiums bestätigt. © rbb/Oliver Ziebe, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/Oliver Ziebe" / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Der Programmausschuss des Rundfunkrates des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hat Dieter Pienkny (65) als Vorsitzenden des Gremiums bestätigt. Nach seiner Wahl am Donnerstag (14

Berlin (ots) - Der Programmausschuss des Rundfunkrates des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hat Dieter Pienkny (65) als Vorsitzenden des Gremiums bestätigt.

Nach seiner Wahl am Donnerstag (14. März) sagte Pienkny, der Programmausschuss erfülle "einen Auftrag im gesellschaftlichen Sinne". Er diene dabei nicht als Pranger oder Zensor, sondern arbeite im Dienste der Zuschauerinnen und Zuschauer: "Beobachtung des Programms, die Aktualität unter die Lupe nehmen, auf journalistische Standards achten - dabei hat sich unser Blick von außen bewährt."

Dieter Pienkny übernahm den Vorsitz des Programmausschusses im Jahr 2013, er gehört dem Rundfunkrat des rbb seit dessen Gründung im Jahr 2003 an und ist vom Deutschen Gewerkschaftsbund entsandt. Pienkny, selbst Journalist, war bis 2015 für Öffentlichkeitsarbeit, Medienpolitik und Grundsatzfragen beim DGB-Bezirk Berlin-Brandenburg zuständig. Zuvor leitete er für zwei Jahre das Grundsatzreferat in der Berliner Senatskanzlei. In den Achtziger Jahren war er als Nachrichtenredakteur beim Berliner Volksblatt tätig.

Der Programmausschuss ist einer von zwei ständigen Ausschüssen des rbb-Rundfunkrats. Ihm gehören derzeit 12 aus der Mitte des Rundfunkrates gewählte Mitglieder an. Er berät den Rundfunkrat in allgemeinen Programmangelegenheiten des rbb und unterstützt ihn bei der Vorbereitung seiner Beschlüsse.

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell