Gesellschaft

"Leben sticht Freiheit" - 3satKulturdoku: "Greift die Corona-Krise unsere Demokratie an?"

Themen:
ORFARDBoris PalmerZDFLockdown

Egoismus oder berechtigte Kritik? Bei Anti-Corona-Demos spielen viele Faktoren eine Rolle. / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung inkl. Social Media / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/3sat/ZDF/Florian Henke/Kobalt Product"

Egoismus oder berechtigte Kritik? Bei Anti-Corona-Demos spielen viele Faktoren eine Rolle. / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung inkl. Social Media / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/3sat/ZDF/Florian Henke/Kobalt Product"

Samstag, 6. Juni 2020, 19.20 Uhr Erstausstrahlung Greift die Corona-Krise unsere Demokratie an? Dieser Frage geht Tom Fugmann nach in der 3satKulturdoku Leben sticht Freiheit, die 3sat am Samstag, 6. Juni 2020, um 19.2

Mainz (ots) - Samstag, 6. Juni 2020, 19.20 Uhr Erstausstrahlung "Greift die Corona-Krise unsere Demokratie an?" Dieser Frage geht Tom Fugmann nach in der 3satKulturdoku "Leben sticht Freiheit", die 3sat am Samstag, 6. Juni 2020, um 19.20 Uhr zeigt.

Die Debatte über den Konflikt zwischen Freiheit und Sicherheit durch die Coronamaßnahmen zieht sich quer durch die politischen Lager: Dürfen die Freiheitsrechte dem Recht auf Leben grundsätzlich untergeordnet werden? War es richtig, die gesamte Gesellschaft zum Stillstand zu bringen - oder führt der Shutdown nicht an anderen Stellen ebenfalls zu menschlichem Leid und Tod? Ist es die Rettung der Alten und Kranken, die unsere Gesellschaft zu einer menschlichen macht? Und was kann die Gesellschaft für die Zukunft und einen möglichen zweiten Lockdown lernen?

Unter den Protestierenden verbreiten sich zahlreiche Verschwörungstheorien. Eine in Gründung befindliche Partei - Widerstand2020 - will den Unmut der Straße bündeln. Es melden sich aber auch Intellektuelle sowie Künstlerinnen und Künstler zu Wort, die die Maßnahmen der Regierung infrage stellen. "Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären", hatte der Grünen-Politiker Boris Palmer provokant formuliert und damit für einen Aufschrei gesorgt. Zu Recht, findet Intensivmediziner und Ethikrat-Mitglied Leo Latasch: "Das geht in die Richtung, nach dem Motto: Wenn du ein bestimmtes Alter erreicht hast, hast du brav gedient, hast auch deine Steuern bezahlt. Aber jetzt brauchen wir dich nicht mehr, denn du kannst dem Staat im Grunde genommen nichts Positives mehr geben oder schenken."

Ansprechpartnerin: Jessica Zobel, Telefon: 06131 - 70-16293; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über presseportal.zdf.de/presse/lebenstichtfreiheit

Weitere Informationen zum 3sat-Programm: pressetreff.3sat.de

Wissenswert: 3sat als starker Partner der Kultur in der Coronakrise: kurz.zdf.de/65v/

3sat - das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen HA Kommunikation / 3sat Pressestelle Telefon: +49 - (0)6131 - 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell