Auszeichnung

Welch eine Freude: "Festival der Liebe" von TELE 5 ist für den Grimme-Preis nominiert

Themen:
Friedrich LiechtensteinLiechtensteinLos AngelesMaiNovemberPodcast

Welch eine Freude: "Festival der Liebe" von TELE 5 ist für den Grimme-Preis nominiert / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/43455 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/TELE 5"

Welch eine Freude: "Festival der Liebe" von TELE 5 ist für den Grimme-Preis nominiert / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/43455 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/TELE 5"

Das Kunstprojekt Festival der Liebe von TELE 5 ist vom Grimme-Institut in Marl für den renommiertesten deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Unterhaltung nominiert worden. Seit Mai 2019 dreht sich in dieser vollkommen neuen Form von Unterhaltung alles um die Geschehnisse in einem fast vergessenen Hotel in Bad Gastein in Österreich

Grünwald (ots) - Das Kunstprojekt "Festival der Liebe" von TELE 5 ist vom Grimme-Institut in Marl für den renommiertesten deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Unterhaltung nominiert worden.

Seit Mai 2019 dreht sich in dieser vollkommen neuen Form von Unterhaltung alles um die Geschehnisse in einem fast vergessenen Hotel in Bad Gastein in Österreich. Im November 2019 war es auch als Theaterstück in 5 deutschen Städten zu sehen und ist 14 tägig als Podcast zu hören.

Die Performance-Ikone Friedrich Liechtenstein und seine Crew zelebrieren den alltäglichen Wahnsinn des menschlichen Seins. Zusammen-Seins!

Für den Produzenten und Regisseur Tobias Klose mit seiner Firma "Enrico Palazzo" und Senderchef Kai Blasberg, der die Idee zum Festival der Liebe entwickelt hat, ist es nach dem Gewinn des Grimme-Preises mit "Walulis sieht fern" die zweite gemeinsame Nominierung.

Kult-Musiker Malakoff Kowalski (Sound) und Werber-Legende Feico Derschow (Artwork) runden das Bild des wohl ungewöhnlichsten Projektes der letzten Jahre im deutschen Privatfernsehen ab.

"Die Idee, immer wieder Neues, auch ganz Anderes an den Start zu bringen, hat gut funktioniert. Es ist toll, dass das auch in dieser medial überladenen Welt gesehen und anerkannt wird", freut sich Kai Blasberg.

"Wir wollten ein kleines Universum erschaffen, in das der Zuschauer immer wieder eintauchen kann, sich kurz unterhalten fühlt, am Bildschirm kleben bleibt und darüber nachdenkt oder spricht. Dass das alles jetzt in dieser Form anerkannt wird, ist für alle Beteiligten eine riesen Auszeichnung.", so Tobias Klose.

"Das alles ist sehr, sehr gut! Manche Szenen sind uns richtig gut gelungen", freut sich Friedrich Liechtenstein aus dem fernen Los Angeles. "Die Liebe gewinnt immer".

- Mehr Informationen zum Festival der Liebe: www.festivalderliebe.de - Mehr Informationen zum Grimme-Preis: www.grimme-preis.de Pressekontakt:

Pressekontakt:

TELE 5 Kommunikation Marijke Schröter Hadley Tel.: +49 (89) 649568 - 145 Marijke.SchroeterHadley@tele5.de

Für Fotoanfragen: TELE 5 Fotoredaktion Judith Hämmelmann Tel.: +49 (89) 649568 - 182 judith.haemmelmann@tele5.de

Informationen und Bildmaterial zum Programm von TELE 5 finden Sie auch in der TELE 5-Presselounge unter presselounge.tele5.de

Original-Content von: TELE 5, übermittelt durch news aktuell