Startup

"Tatsächlich sind wir weiter als geplant" / 5 Tipps für Gründer

Berliner Tech Startup Bayes feiert rasantes Wachstum. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/136172 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Bayes Esports Solutions GmbH/Tamas Hari"

Berliner Tech Startup Bayes feiert rasantes Wachstum. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/136172 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Bayes Esports Solutions GmbH/Tamas Hari"

Berlin ist um ein High-Tech Startup reicher - im rasant wachsenden Esports-Markt. Bayes wurde 2019 von Sportradar und DOJO Madness gegründet und ist wenige Monate nach Start bereits auf 29 Mitarbeiter gewachsen

Berlin (ots) - Berlin ist um ein High-Tech Startup reicher - im rasant wachsenden Esports-Markt. Bayes wurde 2019 von Sportradar und DOJO Madness gegründet und ist wenige Monate nach Start bereits auf 29 Mitarbeiter gewachsen. Mission? Bayes will den globalen Esports-Markt mit zuverlässigen Daten aus einer Hand versorgen. Dazu haben die aus insgesamt 12 Nationen kommenden Data Scientists BEDEX entwickelt, den weltweit ersten unabhängigen Esports-Daten-Marktplatz. Von Beginn an verfügbar sind die in-Game Daten von ESL und Dreamhack (CS:GO) sowie die LEC, LCS Turniere und LoL Weltmeisterschaften des US-Giganten Riot. "Tatsächlich sind wir weiter als geplant", meint Bayes Gründer und Geschäftsführer Martin Dachselt. Welche Tipps er Gründern auf den Weg geben möchte, verrät er hier.

1. Dream big - but do small steps: In der Realität ist das leider häufig umgekehrt. Gründer haben eine beschränkte Vision und versuchen, sie in einem großen Schritt zu realisieren. Besser ist es, eine fantastische Vision zu haben, zu der man in kleinen Schritten gelangt.

2. Die größte Herausforderung ist es, beschränkte Ressourcen optimal einzusetzen. Tatsächlich haben wir mehr Projektanfragen und Ideen, als wir bis Ende 2020 umsetzen können. Gründer müssen in jeder Wachstumsphase eines Startups die Wichtigkeit von neuen Produktfeatures gegen Umsätze durch spezielle Kundenprojekte abwägen.

3. Delegiere Entscheidungen, soviel und so tief wie möglich. Suche Mitarbeiter die Verantwortung übernehmen und nicht Tasks. Natürlich überprüfen wir gemeinsam die Ergebnisse, aber meine Mitarbeiter können und sollen Verantwortung übernehmen, wirklich verstehen, im Team begeistert mitwirken und nicht einfach nur Tasks abarbeiten.

4. Generell versuchen wir, Projekte so schnell und effizient wie möglich umzusetzen. Das erreichen wir durch eine konsequente Umsetzung der agilen Entwicklungsmethode. Bei Projekten implementieren wir im ersten Schritt immer ein MVP (Minimum viable product) dessen Funktionsumfang wir in mehreren Diskussionen mit unserem Team und dem Kunden so minimal wie möglich halten. Beispiel: Der MVP unseres Daten-Marktplatzes BEDEX wurde innerhalb von sechs Wochen, gemessen von der ersten User-Story bis zum ersten angeschlossenen Kunden, fertig gestellt. Zusätzlich priorisieren wir alle Projekte nach strategischer und kurzfristiger Geschäftsrelevanz und lehnen auch Kundenprojekte ab.

5. Der lange Atem ist enorm wichtig für Gründer. Bei den Vertragsverhandlungen mit großen Kunden bedeutet "Eigentlich können wir nächste Woche unterschreiben" häufig "In 4 Monaten ist der Vertrag unter Dach und Fach". Das ist für die Nerven des Managements und der Shareholder manchmal anstrengend.

Pressekontakt:

Dr. Susanne Ardisson Senior PR Consultant Bayes Esports Solutions GmbH www.bayes.gg susanne.ardisson@bayes.gg

Original-Content von: Bayes Esports Solutions GmbH, übermittelt durch news aktuell