Tunesien

TUI und Thomas Cook streichen manche Reisen nach Tunesien.

Themen: Terror Tunesien Thomas Cook TUI

Nach Informationen von "Bild am Sonntag" nehmen die großen Reiseveranstalter Thomas Cook und TUI das Reiseland Tunesien bis zum Frühjahr 2016 aus ihren Programmen.

Tui

Tui - über dts Nachrichtenagentur

Allerdings nur für bestimmte Abflugländer wie zum Beispiel Großbritannien.

Für Deutschland bleibt das vom Terrorismus getroffene nordafrikanische Land im Angebot. Matthias Brandes, Sprecher von Thomas Cook erklärt gegenüber "Bild am Sonntag": "Das britische Außenministerium warnt explizit vor Reisen nach Tunesien. Das Auswärtige Amt in Berlin rät hingegen nicht davon ab." Ähnlich argumentiert die TUI. Sprecherin Anja Braun zu BamS: "Für TUI Deutschland ist die Einschätzung des deutschen Auswärtigen Amtes bindend".