Bundeswehr

Zertifikat erkämpft: Jägerbataillon 291 bereit für den UN-Einsatz

Themen:
Cher Uber

Der Zugführer erhält während der Patrouille neue Einsatzbefehle (Quelle:Bundeswehr/Andreas Keck) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/127975 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Presse- und Informationszentrum des Heeres/Andreas Keck"

Die Bundeswehr sendet im Herbst das Jägerbataillon 291 in den UN-Einsatz MINUSMA in Mali. Vorort müssen die Partnernationen für sechs Monate eng zusammenarbeiten

Die Bundeswehr sendet im Herbst das Jägerbataillon 291 in den UN-Einsatz MINUSMA in Mali. Vorort müssen die Partnernationen für sechs Monate eng zusammenarbeiten. Die Zertifizierung haben sie sich nun auf dem Truppenübungsplatz Altmark zusammen erkämpft.

Der Gefechtsverband des Jägerbataillons 291 aus Illkirch-Graffenstaden (Frankreich) hat im Juli auf dem Truppenübungsplatz Altmark die Zertifizierung für den MINUSMA-Einsatz (Mission multidimensionnelle intégrée des Nations unies pour la stabilisation au Mali) erhalten. Unter französischer, kanadischer, litauischer und tschechischer Beteiligung haben rund 600 Soldatinnen und Soldaten mit mehr als 200 Gefechtsfahrzeugen gemeinsam geübt und gekämpft.

Weiter zum Artikel mit Bilder: www.deutschesheer.de/portal/ poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktuell.nachrichten.jahr2018.august2018&de. conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CB3A8BD5 34DIBR

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum des Heeres, übermittelt durch news aktuell